12. September 2020 / 18:48 Uhr

2:2 in Tündern: Erster Punkt für den MTV Gifhorn, aber Spies ärgert sich

2:2 in Tündern: Erster Punkt für den MTV Gifhorn, aber Spies ärgert sich

Yannik Haustein
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Für Spies war der eine Punkt des MTV Gifhorn zu wenig.
Für Spies war der eine Punkt des MTV Gifhorn zu wenig.
Anzeige

Der erste Punkt der neuen Saison: War Fußball-Oberligist MTV Gifhorn beim Start gegen den SV Ramlingen-Ehlershausen mit 0:3 noch leer ausgegangen, gab es am Samstag bei BW Tündern mit 2:2 (0:0) immerhin einen Zähler.

Anzeige

Einen Punkt hat der MTV Gifhorn in der Fußball-Oberliga nach dem Gastspiel bei BW Tündern nun auf dem Konto - es hätten allerdings drei sein können: Lange hatte es 0:0 gestanden, dann fielen gleich vier Treffer in neun Minuten - und die Partie endete mit 2:2 (0:0).

Es ging rund ab der 60. Minute - "leider, aus unserer Sicht", sagte MTV-Coach Michael Spies. Zunächst brachte Youngster Erik Weinhauer, der sein Startelf-Debüt feierte, den MTV in Front, "dann machen wir zwei Riesenfehler und liegen plötzlich hinten", so Spies. Immerhin glich Lasse Denker umgehend wieder aus, dabei blieb es jedoch - obwohl Denker im Anschluss eine weitere Großchance hatte, auch Tündern hätte nochmals treffen können. "Das waren zwei verlorene Punkte", ärgerte sich Spies.

Fußball-Oberliga: MTV Gifhorn - SV Ramlingen-Ehlershausen

Fußball-Oberliga: MTV Gifhorn - SV Ramlingen-Ehlershausen. Zur Galerie
Fußball-Oberliga: MTV Gifhorn - SV Ramlingen-Ehlershausen. © Sebastian Preuß

Dabei hatte sich der MTV im Vergleich zum ersten Durchgang sogar gesteigert. "Die erste Hälfte war schwach von uns, wir waren verunsichert, haben keinen Zweikampf gewonnen. Da waren wir einfach nicht wach", monierte Spies. Nach Wiederanpfiff präsentierte sich Gifhorn "deutlich besser" - nur eben nicht vor den beiden Gegentoren. "Das waren Geschenke. Wenn man gewinnen will, darf man die nicht machen", so Spies. Das erste Präsent: MTV-Keeper Tobias Krull fing einen hohen Freistoß aus fast 50 Metern nicht, "ein Tündern-Stürmer kommt zum Kopfball", so Spies. Der Ausgleich. Ärgerlich dann das zweite Geschenk: Krull versucht, einen Ball lang zu schlagen, trifft das Leder aber nicht richtig, leitet so Tünderns Angriff ein - BW bedankte sich, ging in Führung.

Denkers prompter Ausgleich sicherte dann wenigstens noch einen Zähler. Glücklich war Spies mit der Partie jedoch nicht: "Auf dem Niveau darf das nicht passieren." Einen Lichtblick gab es aber doch - in Person von Weinhauer. "Erik hat stark gespielt", freute sich Spies über den 19-Jährigen, der aus der U19 von Eintracht Braunschweig zum MTV gekommen war. "Er hatte gute Pässe und Bewegungen." Weinhauer war für Mario Petry in die Startelf gerückt - der Routinier fiel mit Knieproblemen aus. Spies: "Da wollten wir nichts riskieren."

Mehr zum MTV Gifhorn

MTV: Krull – F. Schröder, Jaeger, Upmann, Hashagen – Denker, Igbinoba, Kolmer, Moreno Silva (71. Benaissa) – Leese (82. C. Schröder), Weinhauer.

Tore: 0:1 (60.) Weinhauer, 1:1 (65.) Kramer, 2:1 (67.) Vespermann, 2:2 (69.) Denker.