06. Oktober 2019 / 20:23 Uhr

2:4 – Lengeder Blitzstart reicht nicht aus

2:4 – Lengeder Blitzstart reicht nicht aus

Felix Ehlers
Peiner Allgemeine Zeitung
Artistischer Zweikampf: Lamin Jatta (rot-weiß) traf für Lengede in Unterzahl zum 2:4.
Artistischer Zweikampf: Lamin Jatta (rot-weiß) traf für Lengede in Unterzahl zum 2:4. © Foto: Isabell Massel
Anzeige

Gut verkauft hat sich Fußball-Landesligist SV Lengede beim Spitzenreiter SVG Göttingen. Die Lengeder führten nach einem Konter 1:0 durch Marc Omelan, belohnten sich für ihren mutigen Auftritt in Hälfte zwei aber nicht mehr und verloren noch 2:4. Eine Rote Karte kurz nach seiner Einwechslung sah Onur Bacaksiz.

Anzeige
Anzeige

Nach der 0:5-Pokalpleite unter der Woche wollte Fußball-Landesligist SV Lengede im Liga-Spiel beim Spitzenreiter SVG Göttingen eine Reaktion zeigen. Dies gelang dem SVL zwar, für Punkte reichte es beim starken Gastgeber aber nicht. Trotz Blitzstart und starker zweiter Halbzeit unterlagen die Lengeder mit 2:4.

SVG Göttingen – SV Lengede 4:2 (3:1). Gegen das Offensivpressing des Spitzenreiters wählte das Trainergespann Kleinschmidt/Olzem eine defensivere Formation. „Wir wollten kompakt stehen und über Konter gefährlich werden“, erklärte Kai Olzem. In der sechsten Minute fuhr der SVL erstmals einen solchen Konter und hatte damit prompt Erfolg: Marc Omelan behielt allein vor dem Tor die Nerven und traf zur frühen Führung. Lange hielt diese jedoch nicht. Nachdem die Lengeder den Ball nicht entschlossen klärten, erzielte Göttingen aus dem Gewühl heraus den Ausgleich (20.) und ging nach zwei Standards noch vor der Pause 3:1 in Führung. „In der ersten Halbzeit waren wir zu mutlos. Ärgerlich ist, dass die Gegentore nicht aufgrund der hohen Qualität der Göttinger fielen, sondern wegen unserer Unachtsamkeiten“, sagte Kai Olzem.

Nach der Pause zeigten sich die Gäste deutlich mutiger und erspielten sich einige Chancen. Doch mitten in die Drangphase des SVL hinein traf Göttingens Ali Ismail nach einem langen Ball zur Vorentscheidung (69.). Obwohl der erst wenige Minuten zuvor eingewechselte Onur Bacaksiz in der 72. Minute nach grobem Foulspiel vom Platz flog, hielt Lengede in Unterzahl weiter dagegen und erzielte sogar noch den Ehrentreffer durch Lamin Jatta (86.). „Wir haben eine sehr starke zweite Halbzeit gespielt und nach dem Pokalspiel eine Reaktion gezeigt“, bilanzierte Kai Olzem, der mit der Leistung seiner Mannschaft insgesamt zufrieden war.

Lengede: Schunck – Wendt (65. Könnecker), Hoffmann, Henke, Kudlek (70. Bacaksiz), M. Burkutean, Lemke, Führmann, Grosu, Jatta, Omelan (77. Künne).

Tore: 0:1 Omelan (6.), 1:1 Diop (20.), 2:1 Ismail (23.), 3:1 Evers (36.), 4:1 Ismail (69.), 4:2 Jatta (86.).

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Peine
Sport aus aller Welt