08. Februar 2020 / 19:46 Uhr

2:5! Oldenburger SV strauchelt im ersten Test beim Eichholzer SV

2:5! Oldenburger SV strauchelt im ersten Test beim Eichholzer SV

Volker A. Giering
Lübecker Nachrichten
Jannik Gerlach und seine Eichholzer schlagen den Oberligisten Oldenburger SV.
Jannik Gerlach und seine Eichholzer schlagen den Oberligisten Oldenburger SV. © Agentur 54°
Anzeige

Oberligist mit einer guten und einer schlechten Halbzeit. Lübecker "gewinnen nicht unverdient, wissen das Ergebnis aber richtig einzuordnen“.

Anzeige
Anzeige

Eine bittere 2:5-Niederlage musste Oberligist Oldenburger SV beim zwei Klassen tiefer kickenden Verbandsliga-Spitzenreiter Eichholzer SV quittieren. Die erste Halbzeit bezeichnete Gästetrainer Florian Albrecht als gut, die zweite Halbzeit dagegen als schlecht.

Ohne Kapitän Kevin Wölk, Danny Cornelius (beide private Gründe), André Petersen (Urlaub), Marcel Schröder (Dienst) und Freddy Kaps (war als Co-Trainer mit der U19-Elf von Holstein Kiel im Einsatz) gingen die Ostholsteiner schon nach sechs Minuten durch Torjäger Daniel Junge in Führung. Nachdem dem Eichholzer Pierre Ramm (25.) dann der 1:1-Ausgleich gelang, lupfte Junge in der 31. Minute einen Elfmeter über das Tor. „In der ersten Halbzeit haben wir das richtig gut gemacht und müssen eigentlich vier Tor zur Pause machen“, resümierte Albrecht.

Mehr zum Oldenburger SV

Nach dem Seitenwechsel brachte der ehemalige Eutiner Julian Brauer (56.) die Gäste erneut in Front, ehe Samuel Benz (57.) postwendend ausgleichen konnte – 2:2. Dem anschließenden 3:2 durch einen von ESV-Stürmer und Kapitän Jannik Gerlach (63.) getretenen Elfmeter sei laut Albrecht eine Schwalbe vorausgegangen. Die weiteren Treffer für die Lübecker markierte Sertac Bolat per Doppelpack (67., 86.). „Alleine drei Tore fallen durch Standards, bei denen wir uns total schläfrig angestellt haben“, ärgerte sich Albrecht und ergänzte: „Wir haben Geschenke verteilt, weil wir nicht mehr aggressiv genug waren.“ Der 35-Jährige wollte das Ergebnis aber nicht überbewerten. „Das Ergebnis ist zweitrangig. Wichtig ist, dass wir uns gut bewegt haben. Die Eichholzer haben eine gute Mannschaft. Ich traue ihnen den Aufstieg in die Landesliga zu.“

Zufriedene Gesichter gab es bei den siegreichen Lübeckern. „Das ist ein durchaus überraschender Sieg. Wir waren bissig in den Zweikämpfen, haben unser Tor gut verteidigt und immer wieder Nadelstiche gesetzt. In der ersten Halbzeit verschießt der OSV einen Elfmeter, ansonsten haben wir relativ wenig zugelassen. Wir gewinnen aus meiner Sicht nicht unverdient, wissen das Ergebnis aber richtig einzuordnen“, sagte Gerlach nach dem Abpfiff.

Das zweite Testspiel bestreiten die OSVer am kommenden Freitag (14. Februar) gegen die SG Sarau/Bosau mit Neu-Trainer Robertino Borja (ehemals Eintracht Groß Grönau). Anstoß ist um 19.30 Uhr am Schauenburger Platz. Die Eichholzer empfangen am kommenden Sonnabend (15. Februar, 14 Uhr) den Landesliga-Zweiten GW Siebenbäumen.

Oldenburger SV: Ligakader 2019/20

Obere Reihe v.l.: Danny Cornelius (Nr. 3, Oldenburger SV), Jendrik Müller (Nr. 23, Oldenburger SV), Andre Petersen (Nr. 10, Oldenburger SV), Julian Brauer (Nr. 8, Oldenburger SV), Mats Jonathan Kluever (Nr. 6, Oldenburger SV), Kevin Woelk (Nr. 17, Oldenburger SV).

Mittlere Reihe v.l.: X, Liga-Obmann Hartmut Schoen, OSV-Trainer Andreas Brunner, Jan-Eric Kraenzke (Nr. 25, Oldenburger SV), Jesper Goertz (Nr. 13, Oldenburger SV), Timo Lippmann (Nr. , Oldenburger SV), Florian Albrecht, Jan-Hendrik Voss, Bjoern Koch.

Vordere Reihe v.l.: Finn Severin (Nr. 7, Oldenburger SV), Marvin Freund (Nr. 4, Oldenburger SV), Marcel Schroeder (Nr. 5, Oldenburger SV), Torhueter Mike Benecke (Nr. 12, Oldenburger SV), Torhüter Felix Prokoph (Nr. 1, Oldenburger SV), Pascale Janner (Nr. 18, Oldenburger SV), Lucas Irmler (Nr. 11, Oldenburger SV), Daniel Junge (Nr. 9, Oldenburger SV).

Oldenburger SV, Offizielle Mannschafts- und Portraitbilder, Fussball, Oberliga Schleswig-Holstein, 13.07.19

Oldenburger SV, Offizielle Mannschafts- und Portraitbilder, Fussball, Oberliga Schleswig-Holstein, 13.07.19 Zur Galerie
Obere Reihe v.l.: Danny Cornelius (Nr. 3, Oldenburger SV), Jendrik Müller (Nr. 23, Oldenburger SV), Andre Petersen (Nr. 10, Oldenburger SV), Julian Brauer (Nr. 8, Oldenburger SV), Mats Jonathan Kluever (Nr. 6, Oldenburger SV), Kevin Woelk (Nr. 17, Oldenburger SV). Mittlere Reihe v.l.: X, Liga-Obmann Hartmut Schoen, OSV-Trainer Andreas Brunner, Jan-Eric Kraenzke (Nr. 25, Oldenburger SV), Jesper Goertz (Nr. 13, Oldenburger SV), Timo Lippmann (Nr. , Oldenburger SV), Florian Albrecht, Jan-Hendrik Voss, Bjoern Koch. Vordere Reihe v.l.: Finn Severin (Nr. 7, Oldenburger SV), Marvin Freund (Nr. 4, Oldenburger SV), Marcel Schroeder (Nr. 5, Oldenburger SV), Torhueter Mike Benecke (Nr. 12, Oldenburger SV), Torhüter Felix Prokoph (Nr. 1, Oldenburger SV), Pascale Janner (Nr. 18, Oldenburger SV), Lucas Irmler (Nr. 11, Oldenburger SV), Daniel Junge (Nr. 9, Oldenburger SV). Oldenburger SV, Offizielle Mannschafts- und Portraitbilder, Fussball, Oberliga Schleswig-Holstein, 13.07.19 Oldenburger SV, Offizielle Mannschafts- und Portraitbilder, Fussball, Oberliga Schleswig-Holstein, 13.07.19 ©

Oldenburger SV: Prokoph – Felix Severin (46. Zielinski), Freund, Finn Severin, Irmler – Janner, Müller – Brauer, Klüver, Kränzke (46. Görtz) – Junge.