26. Juni 2016 / 16:08 Uhr

2.BKK Ahlmann Cup unter keinem guten( Wetter-)Stern - doch mit einem würdigen Sieger: SG Hannover 74

2.BKK Ahlmann Cup unter keinem guten( Wetter-)Stern - doch mit einem würdigen Sieger: SG Hannover 74

Dieter Krüger
SPORTBUZZER-Nutzer
Sieger SG Hannover 74 -eine sympatische Truppe USER-BEITRAG
Sieger SG Hannover 74 -eine sympatische Truppe © Ingo Schmeisser
Anzeige

Teilnehmer und Veranstalter trotzen den Wetterkapriolen und erleben nach einer Stunde Unwetterpause noch hochklassige und spannende Spiele!

Erstmal eins vorne weg: Ein riesen Kompliment geht an alle 14 (plus 2 Sparta Teams) Teilnehmer, die sich trotz des Wetters auf den Weg gemacht haben, um am 2. Atlas BKK Ahlmann Cup teilzunehmen! Das Turnier soll auf jeden Fall ein fester Bestandteil am Ende der Saison bleiben. Zum Verlauf:

Anzeige

Es begann eine Stunde vor Beginn des Turniers mit einem starken Regenschauer, so manchem schwante da schon Schlimmes, aber im weiteren Verlauf hielt das Wetter und es blieb sogar weitgehend trocken.Doch nachdem die Vorrunde zu 75% gelaufen war, brach das Unwetter unvermittelt los und setzte den vier Spielfeldern mächtig zu und von dem starken Regen wurden zwei so derart überschwemmt, dass nur noch zwei Spielfeder zur Verfügung standen.

Nach knapp einer Stunde ununterbrochenem starken Regen & Gewitter stand der Veranstalter vor der Wahl Abbruch oder Weitermachen. Also wurden alle Trainer befragt und die Mehrzahl war für weitermachen, aber mit einem verkürzten Modus. Da das Wetterradar ca. 2 Stunden Beruhigung vorausgesagt hatte hieß das, nach der Vorrunde spielten die 4 erstplatzierten Mannschaften das Halbfinale und danach im Finale den Sieger aus. 7 Mannschaften wollten das Risiko nicht eingehen und reisten ab (Hamburger SV II, Hannover 96 II, TSV/KK, Tura Espelkamp,  Yurdumspor Lehrte, 1. FFC Hannover und FC Roland Bremen). Doch alle Mannschaften betonten im nächsten Jahr wiederzukommen. Ich muss an dieser Stelle noch einmal das tolle Verhalten aller teilnehmenden Mannschaften während des Unwetters hervorheben. Es gab einen großen Zusammenhalt, wie bei einer Großfamilie. Alle Entscheidungen wurden in Abstimmung mit den Trainern getroffen.

Und sportlich ging es dann auch weiter: nach hart umkämpften Vorrundenspielen setzten sich die SG Hannover 74, der Vorjahressieger SG Mühlenfeld/ Neustadt sowie die erste und die zweite Vertretung des Gastgebers in ihren Gruppen durch. Im ersten Halbfinale spielten die SG Hannover 74 gegen Sparta II. In einem einseitigen und überlegen geführten Spiel siegte die SG Hannover 74 knapp aber hochverdient mit 1:0. Im zweiten Halbfinale trafen die SG Mühlenfeld/Neustadt auf Sparta I. Die DJK Mädchen waren total überlegen schafften es aber aus unzähligen Chancen kein Tor zu erzielen. So kam es wie es kommen musste mit dem ersten Schuß aufs Sparta Tor erzielte der Gegner nach einer Unachtsamkeit in der Sparta Abwehr das 0:1. Der Schock saß so tief, dass in den verbleibenden zwei Minuten kein vernünftiger Angriff, geschweige denn eine Chance herausgespielt werden konnte.

Somit lautete das Finale SG Hannover 74 gegen SG Mühlenfeld/Neustadt.

Auch im Finale blieb die SG Hannover 74 ihrer Philosophie treu. Mit technisch und läuferisch starkem Angriffsfussball versuchte man die Abwehr der Neustädter zu überwinden, biss sich aber immer wieder die Zähne aus. So musste das Finale im 9-Meterschießen entschieden werden. Das die SG 74 mit 3:1 gewann.  Ein verdienter Sieger


Aber auch ein Kompliment an die SG Mühlenfed/Neustadt, die wieder ein starkes Turnier ablieferte, es bis ins Finale schaffte und sich erst nach Neunmeterschießen geschlagen geben musste.

So muss überhaupt allen teilnehmenden Mannschaften ein großes Lob gezollt werden, die trotz aller Wetterkapriolen zu einem tollen und außergewöhnlichen Turnier ihren Beitrag geleistet und ihren Optimismus und Fröhlichkeit nicht verloren haben. Danke an alle Teilnehmer. DJK Sparta Langenhagen würde sich freuen euch alle im nächsten Jahr wiederzusehen.