13. November 2022 / 15:28 Uhr

2. Liga kompakt: Tabellenführer Darmstadt kann Überzahl nicht nutzen – Bielefeld atmet auf

2. Liga kompakt: Tabellenführer Darmstadt kann Überzahl nicht nutzen – Bielefeld atmet auf

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Darmstadt musste eine Niederlage hinnehmen, Bielefeld gewinnt im Kellerduell.
Darmstadt musste eine Niederlage hinnehmen, Bielefeld gewinnt im Kellerduell. © IMAGO/Jan Huebner/Paetzel Press (Montage)
Anzeige

Darmstadt 98 hat das Zweitliga-Jahr 2022 mit einem Remis gegen Greuther Fürth beendet, überwintert aber trotzdem als Tabellenführer. Arminia Bielefeld und der 1. FC Nürnberg feierten derweil wichtige Siege im Tabellenkeller. 

Darmstadt 98 – Greuther Fürth 1:1 (1:1)

Tabellenführer Darmstadt 98 hat es im letzten Spiel vor der Winterpause verpasst, den alten Vier-Punkte-Vorsprung auf den HSV beizubehalten. Für die Mannschaft von Trainer Torsten Lieberknecht reichte es am Sonntag gegen Greuther Fürth trotz fast 45-minütiger Überzahl nur zu einem 1:1 (1:1). Emir Karic brachte die "Lilien" zwar früh in Führung (2.), doch die Gäste aus Fürth hatten noch vor der Pause die richtige Antwort parat: Damian Michalski war nach einer Ecke zur Stelle und erzielte den Ausgleich (42.). Kurz nach dem Seitenwechsel flog der Fürther Gideon Jung dann wegen wiederholtem Foulspiels mit Gelb-Rot vom Platz (48.). In der Folgezeit fand der Spitzenreiter kein Mittel gegen tiefstehende Franken und musste sich mit einem Remis begnügen. Darmstadt überwintert somit mit zwei Punkten Vorsprung vor dem HSV als Tabellenführer, das "Kleeblatt" musste zwar die ersten Punktverluste unter dem neuen Trainer Alexander Zorniger hinnehmen, beendet das Jahr aber trotzdem auf dem gesicherten Mittelfeldplatz zehn.

Anzeige

1. FC Nürnberg – SC Paderborn 2:1 (1:0)

Der 1. FC Nürnberg hat nach zuletzt vier sieglosen Spielen in Folge zurück in die Erfolgsspur gefunden und sich etwas Luft im Tabellenkeller der 2. Bundesliga verschafft. Das Team von Trainer Markus Weinzierl gewann am Sonntag verdient mit 2:1 (1:0) gegen den SC Paderborn und schob sich bis auf den elften Tabellenplatz vor. Zum Matchwinner avancierte Stürmer Kwadwo Duah, der beide Treffer für die Nürnberger erzielte (36., 55.). Julian Justvan gelang zwar noch der Anschlusstreffer für die Ostwestfalen (64.), für die Wende reichte es aber nicht mehr. Die Gäste aus Paderborn, bei denen Stürmer Marvin Pieringer kurz vor Schluss noch die Gelb-Rote Karte sah (88.), kassierten somit die vierte Niederlage in Folge und beenden das Zweitliga-Jahr 2022 auf Platz sechs.

Arminia Bielefeld – 1. FC Magdeburg 3:1 (1:0)

Arminia Bielefeld hat im Kellerduell der 2. Bundesliga die Oberhand behalten. Gegen Aufsteiger Magdeburg setzte sich das Team von Daniel Scherning mit 3:1 (1:0) durch. Den ersten Treffer erzielte Jomaine Consbruch (30.) nach kapitalem Fehler von Magdeburgs Außenverteidiger Alexander Bittroff, dem ein Rückpass völlig misslingt, sodass Consbruch den Gäste-Keeper nur noch umkurven und einschieben musste. Christian Gebauer (65.) erhöhte in Durchgang zwei auf 2:0, ehe Robin Hack (72.) für die Vorentscheidung sorgte. Tatsuya Ito (73.) antwortete zwar umgehend mit einem Treffer für Magdeburg, doch die Gastgeber brachten die Führung über die Zeit. Arminia verlässt durch den zweiten Sieg in Folge die direkten Abstiegsplätze, springt auf Rang 16 und vergrößert die Sorgen von Magdeburg, die durch die zweite Pleite in Serie auf dem 17. Platz überwintern.

[Anzeige] Erlebe das Deutschland-Spiel gegen Costa Rica live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.