23. Juli 2022 / 14:53 Uhr

2. Liga kompakt: Nürnberg gewinnt Derby gegen Fürth – Heidenheim stürmt an die Spitze

2. Liga kompakt: Nürnberg gewinnt Derby gegen Fürth – Heidenheim stürmt an die Spitze

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der 1. FC Nürnberg fährt seinen ersten Saisonsieg ein, der 1. FC Heidenheim schiebt sich vorerst an die Tabellenspitze der 2. Bundesliga.
Der 1. FC Nürnberg fährt seinen ersten Saisonsieg ein, der 1. FC Heidenheim schiebt sich vorerst an die Tabellenspitze der 2. Bundesliga. © IMAGO/Zink, Langer (Montage)
Anzeige

Der 1. FC Nürnberg hat im Derby gegen Greuther Fürth den ersten Sieg in der neuen Zweitliga-Saison eingefahren. An die Spitze setzte sich vorerst aber der 1. FC Heidenheim mit einem Erfolg gegen Eintracht Braunschweig. Holstein Kiel kam gegen den 1. FC Kaiserslautern nur zu einem Remis. Der Überblick.

1. FC Nürnberg – Greuther Fürth 2:0 (1:0)

Der 1. FC Nürnberg hat im Derby gegen Greuther Fürth den ersten Saisonsieg eingefahren. Gegen den Bundesliga-Absteiger setzte sich der "Club" am Samstag mit 2:0 (1:0) durch. Christoph Daferner markierte den Führungstreffer für couragiert aufspielende Gastgeber (15.). Von den weiterhin sieglosen "Kleeblättern" kam über weite Strecken zu wenig. Auch in Durchgang zwei war Nürnberg das optisch überlegene Team und brachte den Erfolg über die Ziellinie, Manuel Wintzheimer sorgte kurz vor Schluss für die Entscheidung (82.). Nach dem 2:3 zum Liga-Start gegen den FC St. Pauli spült der Erfolg die ersten drei Punkte auf das Konto der Nürnberger, die nun Siebter sind. Fürth fällt mit nur einem Punkt aus zwei Spielen auf Rang zwölf zurück.

Anzeige

1. FC Heidenheim – Eintracht Braunschweig 3:0 (1:0)

Der 1. FC Heidenheim hat sich auch in Spiel zwei der neuen Zweitliga-Saison keine Blöße gegeben. Die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt sammelte beim 3:0 (1:0) gegen Aufsteiger Eintracht Braunschweig den zweiten Dreier im zweiten Spiel. Ein Braunschweiger brachte die überlegenen Hausherren erneut auf Siegkurs: Im Anschluss an eine Hereingabe von Marnon Busch bugsierte BTSV-Verteidiger Philipp Strompf den Ball ins eigene Netz (10.). Die Braunschweiger waren fortan bemüht, ließen die Durchschlagskraft im Angriff jedoch weitestgehend vermissen. Tim Kleindienst erhöhte schließlich auf 2:0 (61.) und brachte Heidenheim endgültig auf die Siegerstraße. Kevin Sessa machte schließlich alles klar (89.). So stand für die Eintracht am Ende nach der Niederlage gegen den Hamburger SV (0:2) die zweite Pleite und der Absturz auf den vorletzten Rang. Heidenheim kletterte dagegen an die Spitze. Der Hamburger SV, Jahn Regensburg und der FC St. Pauli können mit Siegen im Laufe des Spieltags aber noch vorbeiziehen.

Holstein Kiel – 1. FC Kaiserslautern 2:2 (0:1)

Aufsteiger 1. FC Kaiserslautern hat den Traumstart in die neue Zweitliga-Saison verpasst. Die "Roten Teufel" kamen nach dem Auftaktsieg gegen Hannover 96 (2:1) bei Holstein Kiel aber immerhin zu einem 2:2 (1:0). Daniel Hanslik brachte die Gäste mit seinem ersten Saisontor nach einer guten halben Stunde per Kopf in Front (33.). Auch im Anschluss blieb das Team von Trainer Dirk Schuster gefährlicher, Niehues verpasste vor der Pause gleich zweimal die Chance, die Führung zu verdoppeln (43./45.). In Durchgang zwei stellte Kiel die Partie durch Fabian Reese zunächst auf den Kopf (51./57.). Kaiserslautern antwortete durch Terrence Boyd jedoch schnell (62.) und rettete den Punktgewinn. Der Liga-Neuling, der erst in der Relegation den Zweitliga-Aufstieg perfekt gemacht hatte, hat nach zwei Spielen nun vier Punkte auf dem Konto und liegt auf Rang drei. Kiel blieb indes weiter sieglos, ist mit zwei Zählern Elfter des Klassements.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.