30. September 2022 / 20:30 Uhr

2. Liga kompakt: Sensations-Solo entscheidet Nord-Duell für HSV – Darmstadt neuer Top-Verfolger

2. Liga kompakt: Sensations-Solo entscheidet Nord-Duell für HSV – Darmstadt neuer Top-Verfolger

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der Hamburger SV jubelte spät über den Sieg. Auch Darmstadt bleibt oben dran.
Der Hamburger SV jubelte spät über den Sieg. Auch Darmstadt bleibt oben dran. © IMAGO/Joachim Sielski (Montage)
Anzeige

Der Hamburger SV thront auch nach dem 10. Spieltag weiter an der Spitze der 2. Bundesliga. Ein sensationelles Solo von Ransford-Yeboah Königsdörffer entschied das Nord-Duell bei Hannover 96 in der Nachspielzeit. Im Parallelspiel sicherte sich der SV Darmstadt dank starker Moral Rang zwei.

Hannover 96 - Hamburger SV 1:2 (1:1)

Völlig unbeeindruckt von der schweren Führungskrise hat der Hamburger SV zum Auftakt des 10. Spieltags seine Tabellenführung in der 2. Bundesliga mit einem Last-Minute-Sieg im hitzigen Nord-Duell bei Hannover 96 ausgebaut. Ein sensationeller Solo-Lauf von Ransford-Yeboah Königsdörffer (90.+2) in der Nachspielzeit über den kompletten Platz entschied das Spiel. Der von Dresden verpflichtete Youngster schloss eiskalt zum 2:1 (1:1)-Sieg ab.

Anzeige

Die zwei Treffer zuvor gehörten eher der Kategorie "Slapstick" an: Zu Spielbeginn schenkte der HSV den Niedersachsen den Treffer von Seo Muroya (4.). Weil der Hamburger Verteidiger Miro Muheim als letzter Mann auf dem Rasen ausrutschte und Keeper Daniel Heuer-Fernandes zu weit vor dem eigenen Kasten stand, hatte der heranstürmende japanische Nationalspieler leichtes Spiel und schob den Ball zur Führung ein. Doch auch 96 verteilte ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk: Julian Börner (15.) grätschte eine flache Flanke von Moritz Heyer ins eigene Netz, unhaltbar für 2014er-Weltmeister Ron-Robert Zieler.

Spielfluss gab es nur wenig. Wie für ein Nord-Duell üblich tauschten die Teams einige Nickligkeiten aus. Am Ende schien der HSV, der nun sein fünftes Spiel in Serie gewann, näher am Sieg zu sein – und so war es dann auch. Mit 24 Punkten thront der HSV auf Rang eins, Hannover (zuvor sechs Spiele in Serie ungeschlagen) liegt mit bereits sieben Zählern Rückstand auf den Tabellenführer auf Rang vier. Das hochintensive Duell fand nur zwei Abende nach dem Rücktritt des HSV-Finanzvorstands Thomas Wüstefeld statt, der wegen zahlreicher Anschuldigungen gegen seine Person das Vertrauen des Aufsichtsrats verloren hatte. Diese Affäre ließ die Hamburger aber genauso kalt wie der frühe Rückstand ...

SC Paderborn - SV Darmstadt 98 1:2 (1:2)

Der SC Paderborn hat Platz zwei der 2. Bundesliga im direkten Duell an den SV Darmstadt verloren. Die Ostwestfalen unterlagen den Hessen am Freitagabend nach zwischenzeitlicher 1:0-Führung und einem verschossenen Foulelfmeter noch mit 1:2 (1:2). Robert Leipertz (3.) brachte die Gastgeber in einer aufregenden Anfangsphase zunächst in Führung, Marvin Pieringer (7.) hatte anschließend per Foulelfmeter die große Chance auf das 2:0, scheiterte aber an Darmstadt-Keeper Marcel Schuhen – der Weckruf für die Gäste! Braydon Manu (10.) köpfte Darmstadt zum Ausgleich, Jannik Müller (24.) brachte Elf von Trainer Torsten Lieberknecht per Kopf sogar in Führung, beide Treffer bereitete Tobias Kempe mustergültig vor. Bis Abpfiff verteidigten die "Lilien" den Vorsprung leidenschaftlich und holten sich den Auswärts-Dreier.

Anzeige

In der Tabelle liegt Darmstadt nach zehn Spielen nun zwei Punkte vor Paderborn auf Rang zwei, bis zu Tabellenführer Hamburger SV fehlen drei Zähler. Der SCP muss nach der dritten Saisonniederlage auf dem Relegationsplatz die Konkurrenz aus Heidenheim und Düsseldorf fürchten.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.