03. Juli 2021 / 17:20 Uhr

Vierter Test, vierter Sieg: Hansa Rostock bezwingt Luckenwalde

Vierter Test, vierter Sieg: Hansa Rostock bezwingt Luckenwalde

Johannes Weber
Ostsee-Zeitung
Jan Löhmannsröben markierte den Ausgleich gegen Luckenwalde nach Vorarbeit von Hanno Behrens (l.).
Jan Löhmannsröben markierte den Ausgleich gegen Luckenwalde nach Vorarbeit von Hanno Behrens (l.). © LUTZ BONGARTS
Anzeige

Gegen den Regionalligisten fährt die Elf von Trainer Jens Härtel einen 3:1-Erfolg ein. Für Hansa Rostock pariert Torhüter Markus Kolke einen Elfmeter.

Sieg nach Rückstand: Zweitliga-Aufsteiger FC Hansa Rostock hat auch das vierte Testspiel in der Sommervorbereitung für sich entschieden. Die Ostseestädter bezwangen am Sonnabend den Regionalligisten FSV Luckenwalde im Rostocker Volksstadion mit 3:1 (0:1). Die Hausherren lagen nach 23 Minuten hinten, als der Ex-Rostocker Ian Kroh nach einer Ecke für Luckenwalde zur Führung getroffen hatte. Hansa drehte die Begegnung aber noch durch Tore von Jan Löhmannsröben, Bentley Baxter Bahn und ein Eigentor von FSV-Akteur Aaron Bogdan.

Anzeige

Gegen die zwei Spielklassen tiefer agierenden Luckenwalder tat sich Hansa im ersten Durchgang über weite Strecken schwer. Die Gäste, bei denen mit Ian Kroh, Lucas Vierling, Christian Flath und Daniel Becker vier Ex-Hanseaten in der Startelf standen, verteidigten diszipliniert. Der FCH fand kaum Lücken. Nach dem Gegentor wurden die Rostocker etwas aktiver und trafen durch Sven Sonnenberg (36.) den Pfosten. Wenig später drückte Jan Löhmannsröben den Ball nach Vorlage von Hanno Behrens über die Linie. Der schwedische Neuzugang Svante Ingelsson gab im ersten Abschnitt sein Debüt im Hansa-Dress. Der am Freitag verpflichtete Kevin Schumacher (vom TSV Havelse) kam noch nicht zum Einsatz. Zudem waren mit Pascal Breier und Julian Riedel zwei etatmäßige Kräfte nicht dabei.

Mehr zum FC Hansa Rostock

Zur Pause nahm Hansa-Coach Jens Härtel zehn Wechsel vor - nur Torhüter Markus Kolke spielte durch. Mit Beginn der zweiten Hälfte steigerten sich die Gastgeber und bekamen einen Foulelfmeter zugesprochen. Luckenwaldes Phil Butendeich hatte FCH-Mittelfeldmann Bentley Baxter Bahn im eigenen Sechzehner zu Fall gebracht. Den Strafstoß verwandelte Bahn. Wenig später erhöhte der Favorit durch ein Eigentor des FSV-Kickers Aaron Bogdan noch auf 3:1.

Im weiten Spielverlauf musste Kolke sich noch einmal beweisen. FCH-Verteidiger Thomas Meißner hatte einen Elfmeter gegen FSV-Spieler Julius Frederik Schmahl verursacht. Der Gefoulte trat selber an, scheiterte aber an Kolke.

Das nächste Testspiel wartet auf den FC Hansa am kommenden Mittwoch (Anstoß: 16.30 Uhr). Im Rahmen des sechstägigen Trainingslagers in Brandenburg wird die Härtel-Elf im Elgora-Stadion in Sachsenhausen auf Drittliga-Aufsteiger Viktoria Berlin treffen.

FC Hansa: Kolke - Neidhart (46. Schulz), Löhmannsröben (46. Meißner), Sonnenberg (46. Roßbach), Farrona Pulido (46. Scherff) - Behrens (46. Daedlow), Rother (46. Rhein), Ingelsson (46. Bahn) - Ulrich (46. Omladic), Mamba (46. Verhoek), Munsy (46. Martens).
FSV Luckenwalde: Thoms - Rankic, Hadel (46. Ullmann), Kroh (46. Bogdan) - Flath (46. Gottschick), Hellwig (46. Koplin), Vierling (46. Borowski), Becker (67. Arnold), Spreitzer (46. Butendeich) - Göth (46. Schmahl), Plumpe (46. Rothenstein).
Tore: 0:1 Kroh (23.), 1:1 Löhmannsröben (39.), 2:1 Bahn (55./Foulelfmeter), 3:1 Bogdan (66./Eigentor).
Bes. Vorkommnis: Schmuhl (69.) scheitert per Foulelfmeter an Kolke (FCH).
Schiedsrichter: René Rohde (Rostock).