09. November 2020 / 14:03 Uhr

2. eKreismeisterschaft Stormarn Edition feiert erfolgreichen Startschuss

2. eKreismeisterschaft Stormarn Edition feiert erfolgreichen Startschuss

Hendrik König
Lübecker Nachrichten
Die 2. eKreismeisterschaft Stormarn Edition läuft seit dem Wochenende. Insgesamt sind 24 Teams aus der Region dabei.
Die 2. eKreismeisterschaft Stormarn Edition läuft seit dem Wochenende. Insgesamt sind 24 Teams aus der Region dabei. © Fußball in Stormarn
Anzeige

Am Freitag fand der erste Spieltag statt - 24 Mannschaften messen sich in FIFA 21 auf der PlayStation 4.

Anzeige

Am vergangenen Freitagabend startete das bei FIFA-Fans bereits im Frühjahr erstmalig stattfandende so beliebte E-Soccer-Turnier "eKreismeisterschaft Stormarn Edition" in seine zweite Runde. 24 Mannschaften aus der Umgebung messen sich hier im traditionell im Herbst erscheinenden Konsolenklassiker auf der PlayStation 4. Gespielt wird in drei Gruppen à acht Teams. Die besten Vier jeder Gruppe qualifizieren sich für die Zwischenrunde, die aus zwei Gruppen besteht und am 23. November beginnt. Dort werden dann die vier Halbfinalisten ausgespielt. In beiden Gruppenphasen und auch im K.O.-Modus wird jedes Spiel in Hin- und Rückspiel ausgetragen. Dabei wird Heim- und Auswärtsrecht im zweiten Match getauscht. Die Auswärtstorregel gilt hierbei nicht. Im Falle eines Remis wird direkt neu gestartet und es wird solange gespielt, bis der erste Spieler ein Tor erzielt. Dieser gewinnt dann durch das "Golden Goal" und kommt eine Runde weiter. Das Finale steigt am Nikolaustag, dem 06. Dezember.

Anzeige

TSV Grabau und SV Sülfeld mit zwei Siegen zum Auftakt

Gruppe A:

Ballgefühl - VfR Todendorf 3:0
VfR Todendorf - Ballgefühl 2:1
TSV Trittau - TSV Grabau 2:7
TSV Grabau - TSV Tirittau 3:1
SC Union Oldesloe - Bargfelder SV 1:3
Bargfelder SV - SC Union Oldesloe 1:3
Delingsdorfer SV - SV Sülfeld 4:6
SV Sülfeld - Delingsdorfer SV 4:3

Tabelle:


1. TSV Grabau, 10:3, 6 Punkte
2. SV Sülfeld, 10:7, 6 Punkte
3. Ballgefühl, 3:2, 3 Punkte
4. SC Union Oldesloe, 4:4, 3 Punkte
5. Bargfelder SV, 4:4, 3 Punkte
6. VfR Todendorf, 2:4, 3 Punkte
7. Delingsdorfer SV, 7:10, 0 Punkte
8. TSV Trittau, 3:10, 0 Punkte

Mehr News aus der LN-Region

SV Preußen Reinfeld, SV Meddewade und TSV Bargteheide feiern Start nach Maß - SV Eichede verliert zwei Mal

Gruppe B:

Fußball in Stormarn - TSV Bargteheide 2:3
TSV Bargteheide - Fußball in Stormarn 4:2
SV Meddewade - SV Eichede 3:1
SV Eichede - SV Meddewade 1:3
SV Preußen Reinfeld - Tralauer SV 2:0
Tralauer SV - SV Preußen Reinfeld 1:4
SV Siek - SSC Hagen Ahrensburg 6:2
SSC Hagen Ahrensburg - SV Siek 3:3

Tabelle:

1. SV Preußen Reinfeld, 6:1, 6 Punkte
2. SV Meddewade, 6:2, 6 Punkte
3. TSV Bargteheide, 7:4, 6 Punkte
4. SV Siek, 9:5, 4 Punkte
5. SSC Hagen Ahrensburg, 5:9, 1 Punkt
6. Fußball in Stormarn, 4:7, 0 Punkte
7. SV Eichede, 2:6, 0 Punkte
8. Tralauer SV, 1:6, 0 Punkte

SV Türkspor Bad Oldesloe und JuS Fischbek beginnen stark - SG Elmenhorst/Tremsbüttel und Rümpeler SV punktlos

Gruppe C:
VfL Oldesloe - VfL Rethwisch 1:1
VfL Rethwisch - VfL Oldesloe 8:2
Rümpeler SV - SVT Oldesloe 1:4
SVT Oldesloe - Rümpeler SV 7:2
FC Ahrensburg - SG Oering-Seth 3:1
SG Oering-Seth - FC Ahrensburg 3:1
SG Elmenhorst/Tremsbüttel - JuS Fischbek 0:3
JuS Fischbek - SG Elmenhorst/Tremsbüttel 5:1

24 starke Fußballpreise aus dem #GABFAF-Adventskalender gewinnen! Mitmachen: gabfaf.de/advent

Tabelle:

1. SVT Oldesloe, 11:3, 6 Punkte
2. JuS Fischbek, 8:1, 6 Punkte
3. VfL Rethwisch, 9:3, 4 Punkte
4. FC Ahrensburg, 4:4, 3 Punkte
5. SG Oering-Seth, 4:4, 3 Punkte
6. VfL Oldesloe, 3:9, 1 Punkt
7. SG Elmenhorst/Tremsbüttel, 1:8, 0 Punkte
8. Rümpeler SV, 3:11, 0 Punkte

Ca. 50 Zuschauer verfolgten das Spiel SV Sülfeld gegen Delingsdorfer SV

Organisator Birger Broening, Abwehrspieler, der im Sommer aus Elmenhorst zum SV Sülfeld gewechselt ist und mit seinem Team derzeit das Ranking in der Kreisklasse A anführt, war mit dem ersten Turnierwochenende vollends zufrieden und berichtet: "Generell kann man sagen, dass bisher alles super gelaufen ist. Wir haben keine negativen Rückmeldungen über unfaire Spiele oder Regelverstöße bekommen, was für den Modus und den FairPlay der Mannschaften spricht. Außerdem sieht man, dass das Teilnehmerfeld doch sehr nah beieinander ist und alle ein sehr gutes Niveau haben. Es ist schwer, da einen Favoriten auszumachen. Was uns besonders freut ist, dass viele Spiele von den Vereinen gestreamt werden und die Zuschauerzahlen immer extrem hoch sind. Ich persönlich habe den Stream vom SV Sülfeld gegen Delingsdorf verfolgt und da waren es zu Höchstzeiten knapp 50 Zuschauer."