05. November 2021 / 16:03 Uhr

Zweitliga-Konferenz im Liveticker: Nürnberg empfängt Werder Bremen, Holstein Kiel gegen Dynamo Dresden

Zweitliga-Konferenz im Liveticker: Nürnberg empfängt Werder Bremen, Holstein Kiel gegen Dynamo Dresden

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Im Liveticker: Marvin Ducksch und Werder Bremen wollen in Nürnberg gewinnen.
Im Liveticker: Marvin Ducksch und Werder Bremen wollen in Nürnberg gewinnen. © IMAGO/Team 2 (Montage)
Anzeige

Nach der ersten Saison-Niederlage will der 1. FC Nürnberg in der 2. Bundesliga Wiedergutmachung. Am Freitagabend kommt mit Bundesliga-Absteiger Werder Bremen ein angeschlagener Gegner. Im Parallelspiel trifft Holstein Kiel auf Dynamo Dresden. Die Partien in der Konferenz im SPORTBUZZER-Liveticker.

Der Nürnberger Maskenmann scheint bereit. Von Asger Sörensen kamen bei den ersten Trainingsversuchen nach seinen Jochbeinbruch "gute Rückmeldungen", wie Trainer Robert Klauß erfreut berichtete. Der 25 Jahre alte Däne läuft damit am Freitag (18.30 Uhr, Sky) bei der reizvollen Kraftprobe des 1. FC Nürnberg mit dem SV Werder Bremen in der 2. Bundesliga im Abwehrzentrum mit einem Gesichtsschutz auf - und das nur eine Woche nach der in Darmstadt erlittenen Gesichtsverletzung mit anschließender Operation.

Anzeige

Klauß und seine Mannschaft freuen sich auf das Kräftemessen mit den in der 2. Liga bislang sehr wechselvoll auftretenden Bremern. Das Max-Morlock-Stadion wird mit 25.000 Zuschauern ausverkauft sein. Die Rahmenbedingungen passen also. "Freitagabend, Flutlicht, Club gegen Werder, das klingt schon mal gut", sagte Klauß am Donnerstag zum Duell der Ex-Meister. "Viele werden auf das Spiel schauen." Im Parallelspiel kommt es zum Kellerduell zwischen dem Tabellen-16. Holstein Kiel und dem 13. Dynamo Dresden. Marcel Rapp hofft auf seinen ersten Sieg als Holstein-Trainer und könnte dann mit den "Störchen" an Dynamo vorbeiziehen.

Am Samstag geht der 13. Spieltag geht es um 13.30 Uhr (Sky) mit den Spielen zwischen Fortuna Düsseldorf und Hannover 96, Jahn Regensburg und Hansa Rostock sowie SC Paderborn und FC Ingolstadt weiter. Im Topspiel ist der HSV am Abend beim Karlsruher SC zu Gast (20.30 Uhr, Sky und Sport1). Am Sonntag trifft Schalke 04 auf Darmstadt 98 und Erzgebirge Aue auf den 1. FC Heidenheim (13.30 Uhr, Sky). Die Partie zwischen Tabellenführer FC St. Pauli und dem SV Sandhausen musste nach 18 Corona-Fällen bei den Gästen vom Hardtwald indes abgesagt werden.