17. Februar 2019 / 15:23 Uhr

2. Liga kompakt: Kiel-Keeper Kronholm mit üblem Patzer gegen Fürth – Magdeburg marschiert aus dem Keller

2. Liga kompakt: Kiel-Keeper Kronholm mit üblem Patzer gegen Fürth – Magdeburg marschiert aus dem Keller

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Holsteins Torwart Kenneth Kronholm ärgert sich über seinen Patzer gegen Fürth. In Magdeburg können sie nach dem verdienten Sieg in Bielefeld wieder hoffen.
Holsteins Torwart Kenneth Kronholm ärgert sich über seinen Patzer gegen Fürth. In Magdeburg können sie nach dem verdienten Sieg in Bielefeld wieder hoffen. © imago/Claus Bergmann/Kirchner-Media
Anzeige

Holstein Kiel lässt nach einem bösen Patzer von Kenneth Kronholm gegen die SpVgg Greuther Fürth Federn. Der 1. FC Magdeburg befindet sich im Tabellenkeller weiter im Aufwind. Die Zweitliga-Spiele vom Sonntag im Überblick.

Anzeige
Anzeige

Holstein Kiel – SpVgg Greuther Fürth 2:2 (0:0)

Holstein Kiel hat die direkte Tuchfühlung zu den Aufstiegsrängen der 2. Liga vorerst verloren. Eine Woche nach dem 1:1 beim 1. FC Magdeburg ließen die „Störche“ beim 2:2 (0:0) gegen die SpVgg Greuther Fürth erneut Federn und haben mit 36 Punkten drei Zähler Rückstand auf den Relegationsrang. Die Tore zur zweimaligen Führung für die Gäste erzielten Julian Green per Foulelfmeter (50.) und Marco Caligiuri (84.). Der zweite Treffer wurde von einem Aussetzer des Kieler Torhüters Kenneth Kronholm begünstigt, der sich den Ball an der Seitenauslinie abjagen ließ. Für Holstein hatte Atakan Karazor das 1:1 besorgt (77.), Hauke Wahl rettete in der vierten Minute der Nachspielzeit dann zumindest einen Punkt.

Mehr zur 2. Liga

Arminia Bielefeld – 1. FC Magdeburg 1:3 (0:2)

Der 1. FC Magdeburg befreit sich in der 2. Liga immer mehr aus dem Tabellenkeller. Die Mannschaft von Trainer Michael Oenning kam bei Arminia Bielefeld zu einem 2:1 (2:0) und holte aus den vergangenen vier Spielen nun zehn Punkte. In Bielefeld profitierte Magdeburg allerdings auch von einem Platzverweis für Arminen-Abwehrspieler Julian Börner (31.), in dessen Folge Timo Perthel (33.) und Felix Lohkemper (45.) die Führung herausschossen. Die Platzherren kamen durch Fabian Klos zum Anschlusstreffer (69.), doch Philip Türpitz stellte per Foulelfmeter den Endstand her (85.).

Alle Trikots der Zweitligisten für die Saison 2018/2019 im Überblick

Die neuen Trikots der Zweitliga-Vereine: Hier mit Aytac Sulu (Darmstadt); Pierre-Michel Lasogga (Hamburg), Brian Hamalainen (Dresden).  Zur Galerie
Die neuen Trikots der Zweitliga-Vereine: Hier mit Aytac Sulu (Darmstadt); Pierre-Michel Lasogga (Hamburg), Brian Hamalainen (Dresden).  ©
Anzeige

Dynamo Dresden – Jahn Regensburg 0:0

Dynamo Dresden tritt in der 2. Liga weiter auf der Stelle. Die Sachsen kamen gegen Jahn Regensburg nicht über ein 0:0 hinaus, stoppten aber zumindest ihre Negativserie von zuvor drei Niederlagen nacheinander. Auch Regensburg, das nun seit drei Partien auf einen Torerfolg wartet, hilft das Remis nicht entscheidend weiter.

ANZEIGE: #GABFAF-T-Shirt plus gratis Gymbag! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt