28. August 2022 / 15:24 Uhr

2. Liga kompakt: Acht-Tore-Spektakel in Kaiserslautern – 96-Trainer Leitl siegt gegen Ex-Klub

2. Liga kompakt: Acht-Tore-Spektakel in Kaiserslautern – 96-Trainer Leitl siegt gegen Ex-Klub

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Während in Kaiserslautern acht Tore fielen, durfte 96-Trainer Stefan Leitl gegen seinen Ex-Klub jubeln.
Während in Kaiserslautern acht Tore fielen, durfte 96-Trainer Stefan Leitl gegen seinen Ex-Klub jubeln. © IMAGO/Lobeca/Zink (Montage)
Anzeige

Der 1. FC Kaiserslautern und der 1. FC Magdeburg haben sich ein spektakuläres Aufsteiger-Duell geliefert. Trainer Stefan Leitl gewinnt mit Hannover 96 gegen seinen Ex-Klub SpVgg Greuther Fürth. Auch Holstein Kiel siegt.

1. FC Kaiserslautern - 1. FC Magdeburg 4:4 (2:3)

Trotz einer spektakulären Aufholjagd ist der 1. FC Kaiserslautern im Aufsteiger-Duell mit dem 1. FC Magdeburg nicht über ein Unentschieden hinausgekommen. Dabei hatten die Pfälzer einen zwischenzeitlichen 1:3-Rückstand in eine Führung verwandelt - um kurz vor dem Ende dann doch noch den Gegentreffer zum 4:4 (2:3)-Endstand zu kassieren. Der Reihe nach: Zunächst war für den FCK alles nach Plan gelaufen. Nach der frühen Führung durch Terrence Boyd (7.), schlug Magdeburg jedoch zurück und zog dank der Treffer von Moritz Kwarteng (11. und 22.) und Mo El Hankouri (17.) davon. Lautern reagierte keinesfalls geschockt. Boris Tomiak (40.) und Philipp Hercher (47.) stellten auf 3:3, ehe Routinier Mike Wunderlich per Foulelfmeter sogar für das 4:3 sorgte (66.). Bitter: Der Ausgleich in der 80. Minute resultierte dann aus einem Eigentor von Tomiak. In der Tabelle liegt Lautern dennoch weiter im oberen Drittel. Magdeburg stoppte durch das Remis eine Serie von zuvor drei Liga-Niederlagen nacheinander.

Anzeige

Hannover 96 - SpVgg Greuther Fürth 2:1 (0:0)

Die SpVgg Greuther Fürth hat den nächsten Nackenschlag erlitten. Im Duell mit ihrem ehemaligen Trainer Stefan Leitl, der im Sommer zu Hannover 96 gewechselt war, unterlagen die Franken mit 2:1 (0:0) und stecken immer mehr im Tabellenkeller fest. Durch die Pleite am Sonntag blieb Fürth auch im siebten Pflichtspiel nach dem Bundesliga-Abstieg sieglos. Leitl-Nachfolger Marc Schneider dürfte folglich allmählich unter Druck geraten. Bei Hannover zeigt die Tendenz hingegen deutlich nach oben. Die Niedersachsen feierten den dritten Sieg in Serie und schieben sich nach Punkten zunehmend an die Spitzengruppe des Klassements heran. Die Treffer gegen das Kleeblatt erzielten Maximilian Beier (52.) und der ehemalige Fürther Havard Nielsen (6.) die Treffer. Für die Gäste war einzig Afimico Pululu erfolgreich (81.).

Holstein Kiel - SV Sandhausen 1:0 (0:0)

Gut eine Woche nach dem 2:7-Debakel beim SC Paderborn ist Holstein Kiel ein wenig Wiedergutmachung gelungen. Die Mannschaft von Trainer Marcel Rapp kam gegen den SV Sandhausen zu einem 1:0 (0:0) und manifestierte ihren Platz in der oberen Tabellenhälfte. Die Gäste müssen sich im Klassement nach der dritten Niederlage in Folge derweil zunehmend nach unten orientieren. Für den Kieler Sieg sorgte am Sonntag Steven Skrzybski mit einem beherzten Fernschuss (72.).

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.