19. Februar 2021 / 20:24 Uhr

2. Liga kompakt: Bochum verpasst Sprung auf Platz eins, Nikolaou und Proschwitz erlösen Braunschweig

2. Liga kompakt: Bochum verpasst Sprung auf Platz eins, Nikolaou und Proschwitz erlösen Braunschweig

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Während Bochum in Aue enttäuschte, überzeugte Braunschweig gegen Regensburg.
Während Bochum in Aue enttäuschte, überzeugte Braunschweig gegen Regensburg. © dpa/IMAGO/Eibner (Montage)
Anzeige

Bitter für den VfL Bochum: Durch eine Niederlage gegen Erzgebirge Aue verpasst der Ruhrklub den zumindest vorübergehenden Sprung auf Platz eins. Eintracht Braunschweig feiert dagegen einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf.

Anzeige

Erzgebirge Aue - VfL Bochum 1:0 (1:0)

Im Kampf um Platz eins ist dem VfL Bochum zum Start des 22. Spieltags ein ärgerlicher Patzer unterlaufen. Bei Mittelfeld-Team Erzgebirge Aue verlor der Tabellenzweite mit 0:1 (0:1). Damit verpasste der Ruhrklub die Übernahme der Spitzenposition der 2. Liga vom Hamburger SV, der erst am Sonntag (13.30 Uhr bei den Würzburger Kickers) im Einsatz ist. Ein Zähler hätte der Mannschaft um Coach Thomas Reis dafür gereicht - doch der Treffer von Gaetan Bussmann in der 29. Minute machte die Hoffnungen der Bochumer auf Platz eins zunichte. Aue kann sich immerhin noch leise Hoffnungen auf die Relegation machen. Der Rückstand auf den Tabellendritten aus Kiel, ebenfalls punktgleich mit Bochum, beträgt aber bereits zehn Punkte.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Die Veilchen aus Aue um den neuen Rekordspieler, den Keeper Martin Männel, machten dem klaren Favoriten aus Bochum von Beginn an das Leben schwer und gingen auch verdient durch Bussmann nach einer Ecke per Kopfball in Führung. Bochum zeigte sich insgesamt zu ideenlos und zeigte gerade in der Abwehr einige Probleme. In der Schlussphase versuchte der VfL anzurennen und einen Punkt und damit die Tabellenführung zu erzwingen. Mehr als ein Kopfball an den Pfosten vom eingewechselten Silvere Ganvoula (73.) sprang jedoch nicht heraus.

Eintracht Braunschweig - SSV Jahn Regensburg 2:0 (0:0)

Eintracht Braunschweig kann im Abstiegkampf der 2. Liga wieder Mut schöpfen. Der Aufsteiger gewann sein Heimspiel gegen Jahn Regensburg am Freitagabend mit 2:0 (0:0). Nach drei Niederlagen in Folge sorgten Jannis Nikolaou (58.) und Nick Proschwitz (65.) in einer zunächst zerfahrenen Partie mit ihren Treffern für eine Trendwende für das Team von Trainer Daniel Meyer. Die Braunschweiger, aktuell Tabellen-16. und damit auf einem Relegationsplatz liegend, haben durch den Sieg zumindest für einen Tag den Rückstand auf den VfL Osnabrück auf den ersten Nichtabstiegsplatz auf zwei Punkte verringert. Der VfL kann am Samstag mit einem Heimsieg gegen den 1. FC Heidenheim nachziehen und den alten Abstand wiederherstellen. Regensburg bleibt mit 26 Punkten auf Platz elf hängen.