26. Mai 2020 / 20:28 Uhr

2. Liga kompakt: Darmstadt 98 bleibt dank Dursun im Aufstiegsrennen – Diekmeier lässt Sandhausen jubeln

2. Liga kompakt: Darmstadt 98 bleibt dank Dursun im Aufstiegsrennen – Diekmeier lässt Sandhausen jubeln

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Serdar Dursun schoss Darmstadt 98 zu einem verdienten Auswärtssieg in Aue. Dennis Diekmeier (l.) traf für Sandhausen.
Serdar Dursun schoss Darmstadt 98 zu einem verdienten Auswärtssieg in Aue. Dennis Diekmeier (l.) traf für Sandhausen. © imago images/Montage
Anzeige

Der SV Darmstadt 98 bleibt in der 2. Liga auf Tuchfühlung zu den Aufstiegsplätzen. Der 1. FC Nürnberg hat bei Jahn Regensburg einen Last-Minute-Ausgleich geschafft. Der SV Sandhausen jubelt dank Dennis Diekmeier, der im 288. Spiel sein erstes Profitor schoss.

Jahn Regensburg - 1. FC Nürnberg 2:2 (1:1)

Nach einer Behrens-Vorlage schoss Ishak (11.) die Nürnberger im Nachbarschaftsduell früh in Front. Anschließend war Regensburg am Drücker, Albers (28.) und Okoronji (38.) trafen jedoch zunächst nur den Pfosten. Kurz vor dem Pausenpfiff dann doch das hochverdiente 1:1 durch Albers (44.). Unmittelbar nach Wiederbeginn drehten die Gastgeber das Spiel: Stolze (48.) kam nach Zuspiel von Wekesser zum 2:1. In der Nachspielzeit kam der FCN dann doch noch zum glücklichen Ausgleich: Regensburgs Knipping (90.+4) bugsierte den Ball ins eigene Netz.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

SpVgg Greuther Fürth - VfL Osnabrück 0:2 (0:1)

Aufsteiger Osnabrück hat mit dem Abstiegskampf weiter nichts zu tun - der Abwärtstrend der vergangenen Monate ohne Sieg in diesem Kalenderjahr konnte gestoppt werden. Der VfL gewann in Fürth durchaus souverän nach einem frühen Treffer von Blacha (9., Ceesay hatte sich zuvor gegen zahlreiche Gegenspieler durchgesetzt) und dem zweiten Treffer durch Niklas Schmidt (58.), der genau ins rechte Toreck traf. Ceesay (63.) verpasste das mögliche 3:0, Fürth den Anschluss: Seguin (65.) und Keita-Ruel (78.) trafen die Querlatte.

Erzgebirge Aue - Darmstadt 98 1:3 (1:2)

Darmstadt hält sich auf der Abschiedstour des scheidenden Trainers Grammozis weiterhin die Möglichkeit einer Bundesliga-Rückkehr offen. Durch den Sieg in Aue bleiben die Hessen auf Tuchfühlung zum Relegationsplatz und hielt gleichsam die Gastgeber auf Distanz. Dabei hatte Krüger (8.) die Gastgeber zunächst in Führung gebracht. Per Foulelfmeter sorgte Kempe (19.) für den Ausgleich. Das mögliche 2:1 für die Lilien durch Rapp (47.) nach Videobeweis wegen einer Abseitsstellung wieder aberkannt. Dursun (72.) sorgte per Kopf dann aber doch für die Führung. Neun Minuten später machte er mit dem dritten SVD-Treffer alles klar.

Welche Stadien der 2. Bundesliga erkennst Du von oben?

Welche Stadien der 2. Bundesliga erkennt ihr? Macht mit bei der SPORTBUZZER-Challenge!  Zur Galerie
Welche Stadien der 2. Bundesliga erkennt ihr? Macht mit bei der SPORTBUZZER-Challenge!  ©

SV Wehen Wiesbaden - SV Sandhausen 0:1 (0:1)

Diekmeier schoss den SVS mit seinem ersten Profitor im 288. Spiel zum wichtigen Auswärtssieg im Kampf um den Klassenerhalt. Der frühere Hamburger nutzte in der Nachspielzeit der ersten Hälfte eine vorübergehende Konfusion im Strafraum der Gastgeber, nachdem Zhirov den Ball wieder gefährlich gemacht hatte. Wehen, das auf einem direkten Abstiegsplatz bleibt, versuchte alles, blieb im Abschluss aber zu ungefährlich. Wehens Schwede (79.) sah zu allem Überfluss noch die Gelb-Rote Karte.