21. November 2021 / 15:23 Uhr

2. Liga kompakt: Dresden gelingt Befreiungsschlag - Heidenheim überholt Bremen dank Lucky Punch

2. Liga kompakt: Dresden gelingt Befreiungsschlag - Heidenheim überholt Bremen dank Lucky Punch

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Dynamo Dresden schafft den Befreiungsschlag in der 2. Bundesliga - auch Heidenheim sammelte den Dreier.
Dynamo Dresden schafft den Befreiungsschlag in der 2. Bundesliga - auch Heidenheim sammelte den Dreier. © IMAGO/Picture Point LE/Jan Huebner (Montage)
Anzeige

Dynamo Dresden hat in der 2. Bundesliga am Sonntag einen wichtigen Erfolg über Fortuna Düsseldorf gefeiert und etwas Abstand zwischen sich und die Abstiegsränge gebracht. Ingolstadt verpasste indes den zweiten Saisonsieg gegen Karlsruhe und verbleibt abgeschlagen auf dem letzten Platz. Heidenheim sammelte gegen Kiel drei wichtige Zähler und rückt dichter an die Aufstiegsregion heran. 

FC Ingolstadt - Karlsruher SC 1:1 (1:1)

Der FC Ingolstadt hat am 14. Spieltag der 2. Bundesliga den zweiten Saisonsieg verpasst. Nach dem 1:1 (1:1) gegen den Karlsruher SC bleibt der FCI abgeschlagenes Tabellen-Schlusslicht. Dabei erwischten die Ingolstädter die deutlich bessere Anfangsphase. Gleich in der ersten Minute verbuchten die Schanzer durch Maximilian Beister den ersten gefährlichen Abschluss, doch der Schuss des 31-Jährigen rauschte knapp am Tor vorbei. Nach einer knappen halben Stunde ging der Tabellenletzte dann tatsächlich in Führung. Einen verunglückten Flankenversuch lenkte KSC-Verteidiger Christoph Kobald unhaltbar ins eigene Netz (27.). Kurz vor der Halbzeit fand Karlsruhe durch Dominik Kother die richtige Antwort. Nach einer Ecke sprang der Ball zunächst an den Pfosten, Kother war beim Abpraller zur Stelle und stocherte die Kugel zum 1:1 über die Linie (42.). Beide Mannschaften bemühten sich in der zweiten Halbzeit um den Siegtreffer, doch wirklich zwingende Chancen kamen kaum zustande. So blieb es bei der Punkteteilung, mit der vor allem der KSC nicht wirklich zufrieden sein kann.

Anzeige

Dynamo Dresden - Fortuna Düsseldorf 1:0 (1:0)

Dynamo gelingt der Befreiungsschlag! Dynamo Dresden hat nach sechs Pflichtspiel-Niederlagen in Folge einen erlösenden 1:0 (1:0)-Erfolg über Fortuna Düsseldorf gefeiert. In der Tabelle springen die Sachsen dadurch auf den 13. Rang und liegen nun punktgleich nur eine Position hinter der Fortuna. Das entscheidende Tor fiel nach einer relativ ereignisarmen ersten Halbzeit kurz vor der Pause. Düsseldorfs Christoph Klarer hatte Ransford Königsdörffer im Strafraum umgestoßen - Dresden bekam den Elfmeter, Klarer kam glimpflich mit Gelb davon. Christoph Daferner verwandelte vom Punkt souverän zum 1:0 (43.). Gegen Ende hatte die Fortuna mehr Spielanteile, doch Dynamo rettete den Sieg über die Zeit.

1. FC Heidenheim - Holstein Kiel 2:1 (1:1)

Der 1. FC Heidenheim hat sich drei wichtige Zähler gegen Holstein Kiel gesichert und sich damit vor Werder Bremen auf den achten Rang der 2. Liga geschoben. Damit trennen die Heidenheimer nur noch vier Punkte vom Relegationsplatz. Heidenheim legte einen absoluten Blitzstart hin und ging nach nur 47 Sekunden in Führung. Christian Kühlwetter verwandelte einen schnellen Angriff von halblinks eiskalt ins lange Eck. Heidenheim blieb das bessere Team und drückte in der Folge auf den zweiten Treffer. Nach einer halben Stunde war es aber Kiel, das völlig überraschend den Ausgleich erzielte. Nach einem Konter stocherte Fin Bartels eine Flanke Pichlers an Keeper Kevin Müller vorbei – alles war wieder offen (30.). Lange Zeit blieb es ruhig, bis Robert Leipertz kurz vor Schluss der Lucky Punch gelang (85.). Kiel rutscht durch die Niederlage auf den 16. Platz ab und fällt nach zuvor vier ungeschlagenen Partien wieder tiefer in die Krise.