08. November 2019 / 20:24 Uhr

2. Liga kompakt: Dresden gewinnt Keller-Duell nach VAR- und Böller-Chaos - St. Pauli nur Remis

2. Liga kompakt: Dresden gewinnt Keller-Duell nach VAR- und Böller-Chaos - St. Pauli nur Remis

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Dynamo Dresden hat das Keller-Duell gegen den SV Wehen-Wiesbaden für sich entschieden.
Dynamo Dresden hat das Keller-Duell gegen den SV Wehen-Wiesbaden für sich entschieden. © (c) dpa-Zentralbild
Anzeige

Befreiungsschlag für Dynamo Dresden gegen den direkten Konkurrenten SV Wehen-Wiesbaden: In einem chaotischen Spiel setzt sich der Tabellenletzte gegen den Vorletzten durch. Beide tauschen damit die Positionen in der Tabelle. Der VfL Bochum verharrt durch ein Remis gegen den FC St. Pauli weiter im Tabellen-Keller.

Anzeige
Anzeige

Dynamo Dresden - SV Wehen-Wiesbaden 1:0 (1:0)

In einem chaotischen Freitagabendspiel hat sich der Tabellenletzte Dynamo Dresden gegen den SV Wehen-Wiesbaden mit 1:0 durchgesetzt und damit die Rote Laterne in der 2. Liga an den direkten Konkurrenten aus Hessen abgeben. Die Wiesbadener hatten Pech: Ihr Führungstreffer durch Manuel Schäffler in der 28. Minute wurde von Schiedsrichter Martin Petersen nach Absprache mit dem Video-Assistenten zurückgenommen - da sich der Ball vor dem Start des Angriffs hinter der eigenen Toraus-Linie befunden haben soll. Eine richtige Entscheidung. Der Dresdener Alexander Jeremejeff (41.) erzielte kurz vor der Pause das 1:0. SVWW-Keeper Lukas Watkowiak wurde danach von einem Böller getroffen.

Mehr vom SPORTBUZZER

FC St. Pauli - VfL Bochum 1:1 (1:1)

Der FC St. Pauli hat seine sportliche Durststrecke in der Liga fortgesetzt. Im Heimspiel gegen den VfL Bochum musste sich der Kiezclub am Freitagabend trotz eines überlegen geführten Spiels mit einem mageren 1:1 (1:1) begnügen und blieb damit auch im fünften Ligaspiel in Serie ohne Sieg. Vor 29 546 Zuschauern im erneut ausverkauften Millerntor-Stadion brachte Simon Zoller (5. Minute) die Gäste in Führung, die der starke Waldemar Sobota (10.) ausglich.

In der von Beginn an abwechslungsreichen Begegnung hatte St. Pauli die erste Großchance, als Sobota (4.) den Pfosten traf. Im Gegenzug machte es Zoller besser, der nach einer Fußabwehr von Torwart Robin Himmelmann zur Führung abstaubte. Die hielt aber nur fünf Minuten, denn Sobota zielte bei seinem zweiten Torschuss genauer. Leo Östigard (33.) vergab vor der Pause die beste Chance zur St. Pauli-Führung.

Nach dem Wechsel bestimmten die Gastgeber das Match, doch der starke VfL-Torhüter Manuel Riemann verhinderte gegen Viktor Gyökeres (63.) und Dimitrios Diamantakas (67.) die durchaus mögliche Führung der Hausherren. Der VfL hingegen tat in der zweiten Halbzeit zu wenig für die Offensive und schien mit dem Teilerfolg zufrieden zu sein. Gegen St. Pauli sind die Bochumer nun allerdings seit elf Partien sieglos.

Welche Stadien der 2. Bundesliga erkennst Du von oben?

Welche Stadien der 2. Bundesliga erkennt ihr? Macht mit bei der <b>SPORT</b>BUZZER-Challenge!  Zur Galerie
Welche Stadien der 2. Bundesliga erkennt ihr? Macht mit bei der SPORTBUZZER-Challenge!  ©
Anzeige
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN