16. Juli 2022 / 14:58 Uhr

2. Liga kompakt: FC St. Pauli mit Traumstart – Rot-Debüt für Bielefeld-Trainer Uli Forte

2. Liga kompakt: FC St. Pauli mit Traumstart – Rot-Debüt für Bielefeld-Trainer Uli Forte

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Während St. Pauli einen Heimsieg feiert (links), erlebt Bielefeld-Trainer Uli Forte (rechts) kein schönes Debüt.
Während St. Pauli einen Heimsieg feiert (links), erlebt Bielefeld-Trainer Uli Forte (rechts) kein schönes Debüt. © dpa/Getty (Montage)
Anzeige

Traumstart für den FC St. Pauli, Fehlstart für Arminia Bielefelds neuen Trainer Uli Forte: Die 2. Liga präsentiert sich zum Saison-Auftakt turbulent. In Regensburg fällt das erste Tor schon nach 17,4 Sekunden.

FC St. Pauli - 1. FC Nürnberg 3:2 (3:0)

Dem FC St. Pauli ist ein Traumstart in die Zweitliga-Saison gelungen. Die Hamburger kamen gegen den zuvor ebenfalls hocheingeschätzten 1. FC Nürnberg zu einem 3:2 (3:0). Jackson Irvine (24.), Leart Paqarada (37., Foulelfmeter) und Lukas Daschner (39.) sorgten schon vor der Pause für klare Verhältnisse sowie Sorgenfalten bei den ambitionierten Gästen. Diese verschwanden auch nach dem Anschluss von Zugang Kwadwo Duah (46.) und dem zweiten FCN-Treffer durch Enrico Valentini (90.+3) kurz vor dem Ende nicht.

Anzeige

SV Sandhausen - Arminia Bielefeld 2:1 (1:0)

Uli Forte hat einen denkwürdigen Einstand als Trainer von Arminia Bielefeld erlebt. Beim 1:2 (0:1) beim SV Sandhausen wurde der Schweizer von Schiedsrichter Michael Bacher aus München nach 44 Minuten per Roter Karte auf die Tribüne verwiesen. Die Ostwestfalen reagierten auf die Entscheidung des Unparteiischen perplex, tatsächlich gestaltete sich die Szene unübersichtlich. Wahrscheinlich ahndete Bacher, dass Forte einen Ball nach überschreiten der Seitenlinie zurück auf das Feld beförderte, während Sandhausen bereits zum Einwurf angesetzt hatte. Auch mit dem Trainer auf der Bank war es für den Bundesliga-Absteiger zuvor nicht wie geplant gelaufen. Der vom HSV verpflichtete David Kinsombi brachte die Platzherren früh in Führung (11.). Kurz nach Beginn des zweiten Durchgangs dezimierte sich Bielefeld dann auch auf dem Platz. Silvan Sidler sah Gelb-Rot (47.) und erschwerte seinem Team die erhoffte Wende. Die Mannschaft zeigte aber Moral und kam durch Masaya Okugawa zum Ausgleich (59.), ehe Kinsombi ein zweites Mal zuschlug (63.).

SpVgg Greuther Fürth - Holstein Kiel 2:2 (0:1)

Bundesliga-Absteiger SpVgg Greuther Fürth hat einen durchwachsenen Saison-Auftakt hingelegt. Die Franken mussten sich gegen Holstein Kiel mit einem 2:2 (0:1) begnügen und konnten ihrem neuen Trainer Marc Schneider nicht den erhofften Sieg zum Einstand bescheren. Die Gäste waren durch Timo Becker in Führung gegangen, die beiden ehemaligen Bayern-Talente Julian Green (48.) und Timothy Tillman (76.) drehten die Partie. Doch Holstein kam dank eines von Alexander Mühling verwandelten Foulelfmeters noch zum Ausgleich (80.).

Jahn Regensburg - Darmstadt 98 2:0 (1:0)

Jahn Regensburg ist in Höchstgeschwindigkeit in die neue Saison gestartet. Beim 2:0 (1:0) gegen Darmstadt 98 sorgte Joshua Mees bereits nach 17,4 Sekunden für die Führung und in Regensburg fast schon vergessene Gefühle. Die vergangene Spielzeit hatte der Klub mit sieben Partien ohne Sieg nacheinander abgeschlossen. In der zweiten Hälfte sicherte Andreas Albers mit dem zweiten Jahn-Treffer (67.) dann das Erfolgserlebnis. Darmstadt, das in der zurückliegenden Saison lange um den Aufstieg mitgespielt hatte, erlebte derweil einen Nachmittag zum Vergessen. So mussten die Hessen auch noch eine Gelb-Rote Karte für Patric Pfeiffer verkraften (37.).

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.