15. Januar 2021 / 20:31 Uhr

2. Liga kompakt: Fürth verpasst erneut Sprung an die Spitze - Braunschweig mit Remis trotz Doppel-Rot

2. Liga kompakt: Fürth verpasst erneut Sprung an die Spitze - Braunschweig mit Remis trotz Doppel-Rot

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Eintracht Braunschweig rettet sich nach Doppel-Rot über die Zeit. Greuther Fürth verpasst den Sprung an die Tabellenspitze.
Eintracht Braunschweig rettet sich nach Doppel-Rot über die Zeit. Greuther Fürth verpasst den Sprung an die Tabellenspitze. © imago images/HMB-Media/Zink/Montage
Anzeige

Wie schon am vergangenen Freitag lässt die SpVgg Greuther Fürth die Chance, zumindest kurzfristig auf Platz eins der Liga zu springen, liegen. Im Heimspiel gegen den SC Paderborn reichte es nur zu einem Remis. Eintracht Braunschweig erkämpfte sich trotz Doppel-Rot ein Remis in Würzburg.

Anzeige

SpVgg Greuther Fürth - SC Paderborn 1:1 (1:1)

Schon wieder reicht es nicht für die Spitze: Die SpVgg Greuther Fürth hat im Heimspiel gegen den Bundesliga-Absteiger SC Paderborn die nächste Chance liegen lassen, zumindest für eine Nacht Platz eins der zweiten Liga zu übernehmen. Genau eine Woche nach der 2:3-Niederlage gegen den Karlsruher SC hätte das Kleeblatt einen Sieg (diesmal mit drei Toren Differenz) benötigt, um den HSV von der Spitze zu verdrängen. Zu mehr als einem 1:1 (1:1) im Heimspiel gegen Paderborn kam das Team von Trainer Stefan Leitl aber nicht. Sebastian Ernst brachte die Gastgeber in Führung (8. Minute), Chris Führich glich für die Ostwestfalen zum glücklichen Remis aus (24.).

Anzeige

Die Fürther demonstrierten immer wieder, dass sie richtig gut Fußball spielen können, nicht nur beim zielstrebigen Angriff zum 1:0 mit dem Flugkopfball von Ernst nach Flanke von David Raum. Kapitän Branimir Hrgota hätte schnell erhöhen können (13.), scheiterte aber wie auch später Anton Stach an Paderborns Torwart Leopold Zingerle (31.). Paul Seguin schoss kraftvoll aus der Distanz an die Latte (43.). Die Gäste profitierten bei ihrem 1:1 von einem Fehlpass von Hrgota. Sven Michel bediente Führich, der sein siebtes Saisontor erzielte. Nach der Pause ging der Fürther Chancenwucher weiter: Hrgota vergab mit dem Kopf (54.), Havard Nielsen traf den Pfosten (57.), Ernst (65.) scheiterte an Zingerle. Am Ende vergab der eingewechselte Svante Ingelsson sogar noch den Auswärtssieg für Paderborn (85.). Während das Leitl-Team Vierter bleibt, springt Paderborn auf Rang neun und stagniert damit weiter im Mittelfeld.

Mehr vom SPORTBUZZER

Würzburger Kickers - Eintracht Braunschweig 0:0

Die neuformierten Würzburger Kickers haben trotz klarer Überzahl nach zwei Platzverweisen für Eintracht Braunschweig einen Heimsieg im Duell der Abstiegskandidaten verpasst. Der Tabellenletzte der 2. Liga musste sich am Freitagabend mit einem 0:0 im eigenen Stadion begnügen. Den glücklichen Punkt für den Drittletzten aus Niedersachsen hielt der herausragend haltende Torwart-Routinier Jasmin Fejzic fest. Außerdem hatten die Würzburger großes Pech bei zwei Pfostentreffern von Dominic Baumann (62. Minute) und Rolf Feltscher (90.). Hohe Intensität und viele Zweikämpfe bestimmten die Partie, die sich erst mit den Platzverweisen änderte. Dominic Wydra sah zunächst nach wiederholtem Foulspiel Gelb-Rot (51.). Später folgte Manuel Schwenk mit glatt Rot nach einem Foul von hinten gegen Baumann (66.). Mit Elf gegen Neun drängten die Würzburger, aber sie trafen nicht.