19. November 2021 / 20:29 Uhr

2. Bundesliga kompakt: Hannover holt Punkt in Unterzahl - Nürnberg dreht Partie in der Nachspielzeit

2. Bundesliga kompakt: Hannover holt Punkt in Unterzahl - Nürnberg dreht Partie in der Nachspielzeit

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Hannovers Börner (l.) muss vorzeitig vom Platz - FCN-Profi Nürnberger (r.) feiert seinen Ausgleichstreffer.
Hannovers Börner (l.) muss vorzeitig vom Platz - FCN-Profi Nürnberger (r.) feiert seinen Ausgleichstreffer. © IMAGO/Zink/Getty images (Montage)
Anzeige

Der SC Paderborn verpasst durch die Nullnummer bei Hannover 96 den Sprung an die Tabellenspitze. Derweil gelingt dem 1.FC Nürnberg ein ganz später Sieg beim SV Sandhausen. 

Hannover 96 - SC Paderborn 0:0 (0:0)

Hannover 96 erkämpft sich in Unterzahl einen Punkt gegen den SC Paderborn. Die Norddeutschen waren klarer Außenseiter gegen den Tabellendritten aus Ostwestfalen, der mit einem Sieg vorübergehend sogar die Tabellenführung hätte übernehmen können. Doch die Nullnummer gegen die "Roten" vermasselte dem SCP den Sprung an die Spitze.

Anzeige

Im ersten Spiel nach der Länderspielpause standen 96-Trainer Jan Zimmermann wieder mehr personelle Optionen zur Verfügung, sodass er in der Startef auf die Routiniers Lukas Hinterseer und Julian Börner setzte, die ihre Verletzungen auskuriert haben. Letzterer jedoch erwies seiner Mannschaft Mitte der zweiten Hälfte einen Bärendienst, als er wegen einer Notbremse an Sven Michel die Rote Karte sah (67.). In der Folge drückten die favorisierten Gäste auf die Führung, doch die die Hannoveraner Defensive hielt den Angriffen stand.

SV Sandhausen - 1.FC Nürnberg 1:2 (0:0)

Fast hätte der SV Sandhausen dem 1.FC Nürnberg einen Punkt abgetrotzt. Doch durch einen Last-Minute-Treffer stehen die Gastgeber am Ende doch noch mit leeren Händen da. Nach einer torlosen ersten Hälfte traf Immanuel Höhn zur Führung für den Außenseiter (66.). Einen weiten Einwurf auf Strafraumhöhe klärte die Nürnberger Hintermannschaft nur halbherzig. Der Ball landete vor den Füßen des SVS-Verteidigers, der aus der zweiten Reihe draufhielt und mit einem flachen Schuss ins linke untere Eck traf. Fabian Nürnberger sorgte mit einem sehenswerten Treffer aus der Distanz für den Ausgleich (83.) und eine spannende Schlussphase, in der Erik Shuranov tatsächlich in der Nachspilzeit (90.+3) noch den umjubelten 2:1-Siegtreffer für die Gäste erzielte.