18. Oktober 2020 / 15:26 Uhr

2. Liga kompakt: Holstein Kiel bleibt an der Spitze - Hennings rettet Fortuna - Hannover 96 verliert

2. Liga kompakt: Holstein Kiel bleibt an der Spitze - Hennings rettet Fortuna - Hannover 96 verliert

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Holstein Kiel verteidigt dank eines Erfolgs in Würzburg die Tabellenführung. Hennings sichert Düsseldorf einen Punkt.
Holstein Kiel verteidigt dank eines Erfolgs in Würzburg die Tabellenführung. Hennings sichert Düsseldorf einen Punkt. © imago images/foto2press/Montage
Anzeige

Holstein bleibt in der 2. Liga das Team der Stunde. Rouwen Hennings rettet Fortuna Düsseldorf einen Punkt. Paderborn besiegt Hannover 96. Heidenheim verliert in Aue. Der Zweitliga-Sonntag im Überblick.

Anzeige

Fortuna Düsseldorf - Jahn Regensburg 2:2 (0:2)

Bundesliga-Absteiger Fortuna Düsseldorf kommt in der 2. Liga weiterhin nicht in Schwung. Zwar rettete der gebürtige Bad Oldesloer Rouwen Hennings der Mannschaft von Trainer Uwe Rösler beim 2:2 (0:2) gegen Jahn Regensburg zumindest noch einen Punkt, ihren Ambitionen werden die Rheinländer allerdings weiterhin nicht gerecht. Schon nach 24 Sekunden gingen die Gäste durch einen Kopfball-Treffer von Andreas Albers in Führung, Sebastian Stolze legte noch vor der Pause nach (20.). Nach der Pause glichen Kenan Karaman (81.) und Hennings (86.) mit ihren späten Treffern noch aus. Der Jahn blieb damit auch am vierten Spieltag ungeschlagen, hat allerdings auch erst einen Sieg eingefahren.

Würzburger Kickers - Holstein Kiel 0:2 (0:1)

Holstein Kiel bleibt in der 2. Liga das Team der Stunde. Die Mannschaft von Trainer Ole Werner gewann bei Aufsteiger Würzburger Kickers mit 2:0 (1:0) und untermauerte damit auch am vierten Spieltag seine Tabellenführung. Janni Serra (22.) und ein Eigentor von Lars Dietz (75.) sorgten dafür, dass für die Norddeutschen nun schon zehn Punkte zu Buche stehen. Die weiterhin sieglosen Würzburger drohen hingegen, schon früh zum Prügelknaben zu werden und stehen mit nur einem Zähler auf dem letzten Rang des Klassements.

Mehr vom SPORTBUZZER

SC Paderborn - Hannover 96 1:0 (1:0)

Der SC Paderborn hat seinen ersten Punktspiel-Sieg seit dem 25. Januar eingefahren. Der Bundesliga-Absteiger kam gegen Hannover 96 zu einem 1:0 (1:0) und stoppte den besorgniserregenden Abwärtstrend der vergangenen Monate. Johannes Dörfler sorgte mit seinem Treffer (26.) dafür, dass sich die Ostwestfalen vorerst ins Tabellenmittelfeld vorschoben. Hannover verpasste durch die zweite Auswärtsniederlage der Spielzeit hingegen, sich ganz oben festzusetzen und seine Hoffnungen auf den Aufstieg frühzeitig zu untermauern.

Erzgebirge Aue - 1. FC Heidenheim 2:1 (0:0)

Nach der bärenstarken vergangenen Saison ist beim 1. FC Heidenheim in dieser Spielzeit weiterhin Sand im Getriebe. Ohne ihren weiterhin an einer Entzündung im Bauchraum leidenden Trainer Frank Schmidt verloren die Ostwürttemberger bei Erzgebirge Aue 1:2 (0:0) und suchen weiterhin die Form, die sie im vergangenen Sommer bis in die Aufstiegs-Relegation gebracht hatte. Aue, das nach dem coronabedingten Ausfall der Partie beim Hamburger SV erst drei Spiele absolviert hat, blieb hingegen dank der Tore von Malcom Cacutalua (54.) und Pascal Testroet (79.) weiterhin ungeschlagen. Für Heidenheim war einzig Tobias Mohr per Foulelfmeter erfolgreich (87.).