19. August 2022 / 20:26 Uhr

2. Liga kompakt: HSV-Nackenschlag bei Rot-Festival – Magdeburg-Negativserie hält an

2. Liga kompakt: HSV-Nackenschlag bei Rot-Festival – Magdeburg-Negativserie hält an

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der Hamburger SV hat den Sprung auf Platz eins verpasst, Magdeburg kassierte die vierte Pflichtspielniederlage in Folge.
Der Hamburger SV hat den Sprung auf Platz eins verpasst, Magdeburg kassierte die vierte Pflichtspielniederlage in Folge. © IMAGO/Eibner/Jan Huebner (Montage)
Anzeige

Der Hamburger SV hat den Sprung an die Tabellenspitze der 2. Bundesliga verpasst. Im hitzigen Topspiel am Freitagabend mit gleich vier Platzverweisen behielt der SV Darmstadt den kühleren Kopf und sicherte sich Rang eins. Hannover 96 feierte beim 1. FC Magdeburg indes den zweiten Sieg in Serie.

Hamburger SV – SV Darmstadt 1:2 (0:2)

Bitterer Nackenschlag für den Hamburger SV, Rückenwind für den neuen Tabellenführer SV Darmstadt. In einem hitzigen Topspiel im Hamburger Volksparkstadion mit insgesamt vier Platzverweisen hat sich der HSV zum Auftakt des 5. Spieltags am Freitagabend den "Lilien" aus Darmstadt mit 1:2 (0:2) geschlagen geben müssen. Patric Pfeiffer (4. Minute) und Philipp Tietz (7.) sorgten mit ihrem Kopfball-Doppelschlag kurz nach Anpfiff direkt für schlechte Stimmung im Volkspark. Der Anschlusstreffer durch Ransford-Yeboah Königsdörffer (87.) kam zu spät. Durch die Heimniederlage verpasste die Mannschaft von Coach Tim Walter den vorübergehenden Sprung an die Tabellenspitze, die nun Darmstadt mit zwölf Punkten innehat, der HSV ist mit neun Zählern nach der zweiten Saisonpleite Vierter.

Anzeige

In der zweiten Halbzeit wurde die Partie richtig hitzig. Die besseren Darmstädter dezimierten sich zunächst nach Gelb-Rot für Ex-HSV-Profi Klaus Gjasula (58.) wegen wiederholten Foulspiels selbst. Doch die Hamburger konnten die Überzahl nicht ausnutzen und nur sechs Minuten halten. Nach einer Tätlichkeit von Aaron Opoku, der gegen Fabian Holland nachtrat, hatte Schiedsrichter Robert Schröder keine andere Wahl, als den Linksaußen vom Platz zu stellen. Zu zehnt stellten sich die Hamburger zwar besser an und kamen durch Königsdörffer zum Anschluss, doch zum Punktgewinn sollte es nicht mehr reichen – auch weil der Torschütze nach einem Schlag im Duell mit Frank Ronstadt noch Rot sah (89.). Auch Sportvorstand Boldt flog im gleichen Atemzug wegen heftiger Proteste vom Feld.

1. FC Magdeburg – Hannover 96 0:4 (0:2)

Der 1. FC Magdeburg steckt weiterhin in der Krise. Der Aufsteiger um Cheftrainer Christian Titz hat am Freitag sein viertes Pflichtspiel in Folge verloren. Beim 0:4 (0:2) gegen Hannover 96 im eigenen Stadion zeigte sich der Drittliga-Meister der vergangenen Saison gegen dominierende Niedersachsen nahezu chancenlos. Maximilian Beier (14.), Luka Krajnc (44.), Sei Muroya (56.) und Cedric Teuchert (90.+1) sorgten für den zweiten Hannover-Sieg in Folge. In der Tabelle springt 96 dadurch vorerst auf Rang acht. Magdeburg, das bisher alle Heimspiele in dieser Saison verlor, bleibt 16. und könnte am Ende des Spieltags auf den letzten Rang abrutschen.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.