20. März 2021 / 14:53 Uhr

2. Liga kompakt: HSV stürmt auf Platz eins zurück - Braunschweig rettet Punkt gegen Darmstadt

2. Liga kompakt: HSV stürmt auf Platz eins zurück - Braunschweig rettet Punkt gegen Darmstadt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der HSV jubelt über den nächsten Sieg. Eintracht Braunschweig liefert sich mit Darmstadt einen engen Fight.
Der HSV jubelt über den nächsten Sieg. Eintracht Braunschweig liefert sich mit Darmstadt einen engen Fight. © 2021 Getty Images/IMAGO/Hübner (Montage)
Anzeige

Der Hamburger SV ist zumindest bis Montag wieder Tabellenführer der 2. Bundesliga. Die Mannschaft von Daniel Thioune gewann am Samstag gegen den 1. FC Heidenheim. Eintracht Braunschweig erkämpfte sich einen Punkt gegen Darmstadt 98, Sandhausen verlor in Aue.

Anzeige

Hamburger SV - 1. FC Heidenheim 2:0 (1:0)

Der Hamburger SV hat nach dem Sieg im Topspiel gegen den VfL Bochum in der Vorwoche auch gegen den 1. FC Heidenheim nachgelegt und ist durch den 2:0-Erfolg wieder Tabellenführer der 2. Bundesliga. Kapitän Julian Leibold sorgte mit einem Doppelpack für den zweiten Sieg in Serie, nachdem es zuvor nicht so richtig rund lief für die Hamburger. Nach 15 Minuten brachte er den HSV nach einer Chip-Flanke von Aaron Hunt in Führung. Kurz nach der Pause legte er nach Vorarbeit von Manuel Wintzheimer nach (50.). Direkt nach Wiederanpfiff hätte Heidenheim zum Anschluss kommen können, aber Florian Pick brachte den Ball nicht aufs Tor. Danach war etwas die Luft raus.

Anzeige

Eintracht Braunschweig - Darmstadt 98 1:1 (1:1)

Eintracht Braunschweig hat im Kampf gegen den Abstieg aus der 2. Bundesliga einen wichtigen Punkt geholt - den Befreiungsschlag allerdings verpasst. Dabei hatten die "Löwen" beste Chancen, verschossen gar einen Elfmeter. Vom Punkt erfolgreich waren sie allerdings auch: Nick Proschwitz traf in der 18. Minute zum Ausgleich, nachdem Fabian Holland Fabio Kaufmann zu Fall brachte. Zuvor erzielte Victor Palsson die Führung für die Hessen (13.). Der Isländer stand dann in der 24. Minute erneut im Fokus, als er einen Schuss von Felix Kroos mit dem Arm abblockte. Den fälligen zweiten Elfmeter verschoss Proschwitz dann allerdings. Und Braunschweig blieb die bessere Mannschaft. Kurz nach der Pause hätte Kaufmann die Führung besorgen können. Doch der Ball versprang ihm. Es war eine Art Initialzündung für die "Lilien", die danach immer besser wurden. In der 86. Minute klingelte es sogar im Kasten der Braunschweiger - aber Erich Berko stand im Abseits.

Erzgebirge Aue - SV Sandhausen 2:0 (0:0)

Der SV Sandhausen trudelt immer weiter in Richtung 3. Liga - vor allem mit Blick auf das Restprogramm. In den kommenden Wochen muss die Mannschaft vom Hardtwald noch gegen viele Spitzenteams ran - umso bitterer ist die 0:2-Niederlage in Aue. Dabei war Sandhausen in der ersten Halbzeit weit überlegen. Nach der Pause brachte Florian Krüger die Sachsen nach einem Freistoß mit 1:0 in Führung (54.), bevor Pascal Testroet in der 70. Minute nachlegte. Krüger hatte danach sogar noch die Chance auf das dritte Tor.