10. April 2022 / 15:32 Uhr

2. Liga kompakt: HSV verliert nach Pyro-Pause in Kiel - Dresden unterliegt im Keller-Duell 

2. Liga kompakt: HSV verliert nach Pyro-Pause in Kiel - Dresden unterliegt im Keller-Duell 

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Tim Walter und der Hamburger SV kassierten eine Pleite. Auch Dynamo Dresden hatte das Nachsehen.
Tim Walter und der Hamburger SV kassierten eine Pleite. Auch Dynamo Dresden hatte das Nachsehen. © IMAGO/Hübner (Montage)
Anzeige

Nach einer rund zehnminütigen Spielunterbrechung wegen des Abbrennens von Pyro-Technik verliert der Hamburger SV bei Holstein Kiel und hat kaum noch Chancen auf den Aufstieg. Im Keller wird es für Dynamo Dresden nach einer Pleite in Sandhausen immer dunkler.

Holstein Kiel - Hamburger SV 1:0 (1:0)

Der Hamburger SV hat seine vielleicht letzte Chance auf ein entscheidendes Eingreifen ins Aufstiegsrennen verspielt. Die Hanseaten verloren bei Holstein Kiel mit 0:1 (0:1) und haben fünf Spiele vor Saisonende nun schon sieben Punkte Rückstand auf den derzeit vom Stadtrivalen FC St. Pauli belegten Relegationsrang. Die Kieler festigten dank des Sieges hingegen ihren Platz im Tabellenmittelfeld und können fast schon sicher für ein weiteres Jahr in der 2. Liga planen. Den entscheidenden Treffer am Sonntag erzielte Kwasi Wriedt in der 13. Minute. Mit dem frühen Tor verdeutlichten die Platzherren auch, dass sie den schwierigen Beginn der Partie besser verkraftet hatten als die Hamburger. Deren mitgereiste Fans hatten mit dem Abbrennen von Pyro-Technik schon nach zwei Minuten für eine Spielunterbrechung gesorgt. Erst nach zehn Minuten bat Schiedsrichter Daniel Schlager die beiden Teams zurück aufs Feld und setzte das Spiel fort.

Anzeige

SV Sandhausen - Dynamo Dresden 2:1 (1:0)

Für Dynamo Dresden wird die Lage im Tabellenkeller immer bedrohlicher. Die nun seit zwölf Spielen sieglosen Sachsen verloren das Abstiegsduell beim direkten Rivalen SV Sandhausen mit 1:2 (0:1) und müssen sich im Kampf um den Klassenerhalt wohl zunehmend auf die Teilnahme an der Relegation einstellen. Als Tabellen-16. hat Dresden nun schon sechs Punkte Rückstand auf die einen Rang besser platzierten Sandhäuser. Kleines Trostpflaster für Dynamo: Der FC Ingolstadt, 17. der Klassements, hat neun Zähler weniger auf dem Konto. Die Tore für Sandhausen erzielten am Sonntagnachmittag Dario Dumic (7.) und Erik Zenga (48.). Dresden kam durch Tim Knipping nur noch zum Anschluss (65.).

SC Paderborn - Karlsruher SC 2:2 (1:1)

Remis im Niemandsland der Tabelle: Der SC Paderborn hat sich beim 2:2 (1:1) gegen den Karlsruher SC trotz langer Unterzahl einen Punkt erkämpft und liegt im Klassement weiter mit zwei Zählern Vorsprung auf den direkt dahinter folgenden Gegner vom Sonntag auf Platz acht. Kai Pröger sorgte in der 31. Minute für die Führung der Ostwestfalen, ehe Marvin Wanitzek ausglich (37.). Nach einer Roten Karte für Uwe Hünemeier zu Beginn des zweiten Durchgangs (47.) schien die Partie zu Gunsten der Gäste zu kippen - Philipp Hofmann traf dann auch fast folgerichtig zum 2:1 für den KSC (68.). Doch Paderborn wehrte sich bis zum Ende und wurde durch das Tor von Maximilian Thalhammer belohnt (84.).