22. Oktober 2022 / 14:52 Uhr

2. Liga kompakt: Paderborn verpasst Sprung an die Spitze – Weinzierl trotzt Hannover Remis ab

2. Liga kompakt: Paderborn verpasst Sprung an die Spitze – Weinzierl trotzt Hannover Remis ab

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Robert Leipertz (l.) ärgerte sich über das Remis mit dem SC Paderborn gegen Braunschweig mehr, als Nürnberg-Trainer Weinzierl gegen Hannover.
Robert Leipertz (l.) ärgerte sich über das Remis mit dem SC Paderborn gegen Braunschweig mehr, als Nürnberg-Trainer Weinzierl gegen Hannover. © IMAGO/Jan Huebner
Anzeige

Der SC Paderborn hat den Patzer von Spitzenreiter Darmstadt 98 nicht genutzt und kam gegen Aufsteiger Eintracht Braunschweig ebenfalls nicht über ein Remis hinaus. Auch Hannover 96 musste sich mit einem torlosen Unentschieden begnügen. Jahn Regensburg schoss den SV Sandhausen tiefer in den Tabellenkeller. Der Überblick.

Eintracht Braunschweig - SC Paderborn 0:0

Der SC Paderborn hat den Sprung an die Tabellenspitze der 2. Bundesliga verpasst. Die Ostwestfalen mussten sich am Samstag bei Aufsteiger Eintracht Braunschweig mit einem 0:0 begnügen. Zwar begann die Partie temporeich mit großen Chancen auf beiden Seiten. Sowohl BTSV-Profi Anton Donkor bei einem Pfostenschuss (4.) als auch der freistehende Robert Leipertz auf der Gegenseite (6.) verpassten aber die Führung. Auch in Durchgang zwei lieferten sich die Teams ein packendes Duell, bei dem die Eintracht dem Favoriten letztlich ein Remis abtrotzte. Die Niedersachsen blieben nach dem Pokal-Aus unter der Woche gegen den VfL Wolfsburg (1:2) durch das Unentschieden in der Liga zum siebten Mal in Serie ohne Pleite und sind Elfter. Paderborn bleibt zwei Zähler hinter Spitzenreiter Darmstadt 98, das am Freitag gegen Holstein Kiel patzte (1:1), auf Rang zwei.

Anzeige

1. FC Nürnberg - Hannover 96 0:0

Nach dem 0:2 im DFB-Pokal gegen Borussia Dortmund musste Hannover 96 auch im deutschen Unterhaus einen Dämpfer hinnehmen. Beim 1. FC Nürnberg um Cheftrainer Markus Weinzierl reichte es für die 96er nur zu einem 0:0. Vier Punkte hinter einem Aufstiegsplatz bleibt das Team von Trainer Stefan Leitl dennoch in Lauerposition auf Rang vier. Nürnberg bleibt im dritten Pflichtspiel in Serie ohne Niederlage, liegt im Klassement aber weiter nur auf Platz 13.

Jahn Regensburg - SV Sandhausen 2:1 (1:1)

Jahn Regensburg hat nach dem 0:3 im DFB-Pokal gegen Fortuna Düsseldorf in der Liga den zweiten Rückschlag in Serie abgewendet. Die Hausherren kamen gegen Kellerkind SV Sandhausen zu einem 2:1 (1:1). Sandhausen-Kapitän Aleksandr Zhirov hatte mit einem Kopfball ins eigene Tor für einen Blitzstart der Gastgeber gesorgt (1.). Alexander Esswein erzielte kurz darauf den Ausgleich (12.). Regensburg zeigte sich nach der schwachen Pokal-Vorstellung auch in der Liga lange Zeit ohne die nötige Durchschlagskraft, stellte durch den Treffer von Andreas Albers (70.) aber doch noch den Anschluss an die oberen Gefilde her und ist mit 18 Punkten Achter. Sandhausen, das sich zuletzt im Pokal gegen den Karlsruher SC durchgesetzt hatte (8:7 n.E.), muss sich als Tabellen-15. zwei Punkte vor der Abstiegszone weiter nach unten orientieren.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.