31. Juli 2021 / 15:25 Uhr

2. Liga kompakt: Rostock düpiert Hannover im Nord-Duell – Jubel auch in Regensburg

2. Liga kompakt: Rostock düpiert Hannover im Nord-Duell – Jubel auch in Regensburg

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Hannover enttäuscht, Hansa Rostock und Jahn Regensburg jubeln.
Hannover enttäuscht, Hansa Rostock und Jahn Regensburg jubeln. © IMAGO/Joachim Sielski/Sascha Janne
Anzeige

Hannover 96 bleibt in der 2. Bundesliga ohne Sieg. Nach dem starken Remis zum Auftakt gegen Werder Bremen unterlagen die Niedersachsen am 2. Spieltag Aufsteiger Hansa Rostock deutlich. Einen dreifachen Punktgewinn konnte auch Jahn Regensburg bejubeln, die sich nach dem 3:0 gegen Sandhausen vorerst ganz oben einreihen.

Hannover 96 - Hansa Rostock 0:3 (0:1)

Hansa Rostock ist in der 2. Liga angekommen: Nach der Auftakt-Niederlage gegen den KSC holte der Aufsteiger beim 3:0 (1:0)-Erfolg im Auswärtsspiel bei Hannover 96 erstmals in dieser Saison drei Punkte. 96, das zum Auftakt beim 1:1 gegen Werder Bremen überzeugt hatte, war in der ersten Hälfte lange tonangebend, musste nach einer kurz ausgeführten Ecke aber wenige Minuten vor dem Pausenpfiff den Rückstand hinnehmen: Im zweiten Versuch überwand Hanno Behrens Hannovers Schlussmann Ron-Robert Zieler mit einem schönen Schlenzer (40.). Dem Aufsteiger aus Mecklenburg-Vorpommern brachte das Tor Rückenwind, nach Wiederanpfiff erhöhte John Verhoek (50.) auf 2:0. Hannover fiel in der Folge nicht mehr viel ein, Hansa verwalteten den Auswärtssieg am Ende souverän und kam durch Nik Omladic (90.+4) sogar zum dritten Treffer, nachdem Marc Lamti den Ball im Spielaufbau vertändelt hatte.

Anzeige

Jahn Regensburg - SV Sandhausen 3:0 (1:0)

Jahn Regensburg setzt seinen starken Start in die neue Saison fort. Dem 2:0 zum Auftakt gegen Darmstadt 98 ließ der SSV am Samstag einen hochverdienten 3:0 (1:0)-Heimsieg gegen den SV Sandhausen folgen. Während der SVS auch im zweiten Spiel leer ausging, profitierten die Gastgeber auch von einer Gelb-Roten Karte für den Sandhäuser Oumar Diakhité in der 74. Minute. Zu diesem Zeitpunkt lag der Jahn bereits mit 2:0 vorn, nachdem Carlo Boukhalfa (34.) und Scott Kennedy (70.) zur verdienten Führung getroffen hatten. Joel Zwarts (81.) schraubte das Ergebnis in Überzahl weiter in die Höhe.

FC Ingolstadt - 1. FC Heidenheim 1:2 (0:0)

Der FC Ingolstadt sah nach der Führung durch Filip Bilbija in der 59. Minute schon wie der wahrscheinliche Sieger aus, nach einem blitzartigen Doppelschlag aber holte sich der 1. FC Heidenheim einen 2:1 (0:0)-Auswärtssieg beim Aufsteiger ab, der damit weiterhin ohne Punkt bleibt. Der FCH dagegen ist nach dem 0:0 gegen Paderborn zum Auftakt ungeschlagen. Patrick Schmidt (73.), der eine Flanke von Robert Leipertz vollendete, sowie Rückkehrer Tim Kleindienst (75.), der weniger als 120 Sekunden nach dem Ausgleichstor mit einem spektakulären Fernschuss traf, drehten die Partie zu Gunsten der Gäste.