12. März 2022 / 13:17 Uhr

Zweitliga-Konferenz im Liveticker: Der FC St. Pauli spielt bei Dynamo Dresden, Paderborn gegen Düsseldorf

Zweitliga-Konferenz im Liveticker: Der FC St. Pauli spielt bei Dynamo Dresden, Paderborn gegen Düsseldorf

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Im Liveticker: St. Pauli und Guido Burgstaller sind in Dresden gefordert.
Im Liveticker: St. Pauli und Guido Burgstaller sind in Dresden gefordert. © Getty Images (Montage)
Anzeige

Nur zwei Spiele stehen in der 2. Bundesliga am Samstagmittag auf dem Programm: Der FC St. Pauli will im Aufstiegsrennen bei Dynamo Dresden punkten. Paderborn trifft auf eine Corona-geschwächte Fortuna aus Düsseldorf. Die Spiele in der Konferenz im SPORTBUZZER-Liveticker.

Der FC St. Pauli möchte am heutigen Samstag bei Dynamo Dresden den dritten Sieg in Serie und damit weitere Punkte im Kampf um den Bundesliga-Aufstieg holen. Die beiden Mannschaften trafen in der laufenden Spielzeit bereits zwei Mal aufeinander. Beide Male gewannen die Hamburger. In der 2. Bundesliga siegte St. Pauli im Oktober mit 3:0. Im selben Monat trafen Dynamo und St. Pauli auch im DFB-Pokal aufeinander. Dabei setzten sich die Hamburger in der Verlängerung mit 3:2 durch.

Anzeige

Das dass zweite Spiel zwischen dem SC Paderborn und Fortuna Düsseldorf stattfindet, ist nicht im Sinne der Gäste: Die Fortuna war mit ihrem Versuch gescheitert, das Spiel coronabedingt verlegen zu lassen. "Die DFL hat unserem Antrag auf Spielverlegung nicht stattgegeben", teilte der Klub am Samstagmorgen mit. Das Team hatte sich bereits am Vortag arg dezimiert auf den Weg nach Ostwestfalen gemacht. Bei den Düsseldorfern sind aktuell 14 Spieler und unter anderen auch Cheftrainer Daniel Thioune von einer Corona-Infektion betroffen - offenbar ein Profi zu wenig, um bei der DFL eine Verlegung zu erwirken.In Paderborn wird das Team von Co-Trainer Jan Hoepner betreut. "Eine normale Woche war das nicht und sicher auch keine normale Vorbereitung auf ein Zweitliga-Spiel", sagte Hoepner, der zahlreiche Leistungsträger ersetzen muss.

Mehr Glück als die Fortuna hatte der HSV: Wie die DFL am späten Freitagabend mitteilte, stehen dem HSV nach einem weiteren Corona-Fall nicht genügend Spieler zu Verfügung. Damit fällt die für Samstag geplante Partie gegen Erzgebirge Aue aus. Ein neuer Spieltermin solle schnellstmöglich bekanntgegeben werden, so die DFL. Die Hamburger hatten nach einem Corona-Ausbruch am Donnerstag bei der DFL die Absage des Spiels beantragt, weil sich nach Angaben des Klubs "ein Großteil des Kaders und des Staffs mit dem Coronavirus angesteckt hat".