16. Januar 2022 / 11:08 Uhr

Zweitliga-Konferenz im Liveticker mit Schalke 04, Heidenheim und Jahn Regensburg

Zweitliga-Konferenz im Liveticker mit Schalke 04, Heidenheim und Jahn Regensburg

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Im Liveticker: Simon Terodde und Schalke 04 sind gegen Holstein Kiel gefordert.
Im Liveticker: Simon Terodde und Schalke 04 sind gegen Holstein Kiel gefordert. © Getty Images (Montage)
Anzeige

Gegen Holstein Kiel startet der FC Schalke 04 am Sonntag in die Zweitliga-Rückrunde. Mit einem Sieg gegen die formstarken "Störche" soll der Anschluss an die Tabellenspitze gehalten werden. Außerdem spielt Heidenheim gegen Ingolstadt und Sandhausen gegen Regensburg. Die Partien in der Konferenz im SPORTBUZZER-Liveticker.

Holstein Kiel will an die vor Weihnachten erzielten Erfolge in der 2. Bundesliga anknüpfen. "Ich hoffe, dass es für uns so weitergeht, wie wir vor der Winterpause aufgehört haben", sagte Stürmer Benedikt Pichler vor dem Gastspiel am Sonntag (13.30 Uhr, Sky) bei Bundesliga-Absteiger FC Schalke 04. Aus den letzten vier Punktspielen des Jahres 2021 hatten die Norddeutschen sieben Zähler gesammelt, darunter Siege gegen Werder Bremen und den FC St. Pauli. Auch vom Aufstiegskandidaten aus Gelsenkirchen will das Team von Trainer Marcel Rapp nicht mit leeren Händen nach Hause kommen, um nicht wieder in die Gefahrenzone abzudriften. Die Schalker sind nach den Spielen der Konkurrenz allerdings nur noch Fünfter und brauchen dringend Punkte, um Anschluss an die Spitzengruppe zu halten.

Anzeige

Der SSV Jahn Regensburg strebt indes nach drei Niederlagen in Serie endlich wieder einen Dreier an. Mit einem "Leckerbissen" sei allerdings beim SV Sandhausen am Sonntag nicht zu rechnen, prognostizierte Jahn-Coach Mersad Selimbegovic. "Das wird ein Kampf mit vielen Duellen, die wir annehmen müssen", war sich der 39-Jährige sicher. Nach einem fulminanten Saisonstart und der zwischenzeitlichen Tabellenführung sind die Oberpfälzer mittlerweile auf Rang acht der Tabelle zurückgefallen. "Wir brauchen Punkte und wir werden alles daran setzen, dass wir gleich punkten", sagte der Trainer mit Blick auf das erste Pflichtspiel des Jahres. Im dritten Spiel am Sonntag trifft der 1. FC Heidenheim auf Schlusslicht FC Ingolstadt.

Liveticker: Zweitliga-Konferenz am Sonntag, 16. Januar

Die Ingolstädter wollen die ernüchternde Hinserie schnell vergessen machen. "Das was war, ist vorbei, ist vergessen", sagte FCI-Coach Rüdiger Rehm zwei Tage vor dem ersten Pflichtspiel des Jahres. "Wir wollen gewinnen und uns dagegen stemmen." Nach 18 Spieltagen liegen die Ingolstädter abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz. Sieben Zähler beträgt der Rückstand auf Relegationsplatz 16. "Nicht so viele Gedanken über die Tabellenkonstellation machen. Wir müssen den Fokus auf eine gute Rückrunde legen", gab der nach seiner Corona-Erkrankung wieder genesene Rehm vor.