15. Dezember 2021 / 12:00 Uhr

Neue Zweitliga-Marktwerte: HSV verliert – aber Talent Alidou größter Liga-Gewinner

Neue Zweitliga-Marktwerte: HSV verliert – aber Talent Alidou größter Liga-Gewinner

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Während Faride Alidou an Marktwert gewinnt, verlieren viele HSV-Stars deutlich.
Während Faride Alidou an Marktwert gewinnt, verlieren viele HSV-Stars deutlich. © Getty Images (Montage)
Anzeige

Pünktlich zur Halbzeit in der Zweitliga-Saison gibt es neue Marktwerte. Dass viele der Favoriten bisher noch mit der Konstanz kämpfen, spiegelt sich auch darin wider. Der größte Gewinner ist HSV-Youngster Faride Alidou.

Die erste Saisonhälfte in der 2. Bundesliga ist vorüber – und passend dazu gibt es neue Marktwerte. Das Portal transfermarkt.de hat einmal mehr die Spieler im Bundesliga-Unterhaus unter die Lupe genommen. Am Mittwochmittag wurden erstmals seit Saisonbeginn die Marktwerte aller Spieler der Liga geupdatet. Wie immer gab es einige große Gewinner – und auch viele Verlierer.

Anzeige

Im vor der Saison als "stärkste zweite Liga der Geschichte" propagierten Klassement taten sich die größten Favoriten zunächst schwer. So auch der Hamburger SV, der sich jüngst immerhin wieder auf den dritten Platz vorkämpfte, nachdem die Mannschaft von Trainer Tim Walter zwischenzeitlich nur Tabellen-Zehnter war. Insgesamt müssen die HSV-Stars daher auch einige Verluste bei den Marktwerten hinnehmen. Jeweils eine Million Marktwert verlieren etwa die weiter verletzten Leistungsträger Josha Vagnoman (jetzt 3 Mio. Euro) und Tim Leibold (jetzt 1,5 Mio. Euro). Einige Youngster können bei den "Rothosen" hingegen kräftig zulegen – darunter auch der größte Marktwert-Gewinner der Liga: Faride Alidou.

Der 20 Jahre alte Linksaußen hat sich in der Walter-Elf einen Stammplatz erkämpft und weist mit sechs Scorerpunkten in acht Spielen eine starke Quote auf. Zahlreiche Bundesligisten sollen Alidou bereits auf dem Zettel haben. Das schlägt sich auch im Marktwert nieder: Der Wert des U20-Nationalspielers klettert von 125.000 Euro auf 1,5 Millionen Euro – ein Anstieg von 1100 Prozent.


Wertvollster Spieler in der Liga bleibt indes Schalke-Verteidiger und U21-Europameister Malick Thiaw, dessen Wert von 4,5 Millionen auf 5 Millionen Euro steigt. Neu in den Top 5 ist Nürnbergs Torjäger Erik Shuranov, der statt bei 2 Millionen Euro jetzt bei 3,5 Millionen Euro taxiert wird. Bei Herbstmeister FC St. Pauli hat sich Stürmer Daniel-Kofi Kyereh in den Fokus und unter die zehn wertvollsten Profis der Liga gespielt.