15. Dezember 2019 / 15:25 Uhr

2. Liga kompakt: HSV verhindert gegen Sandhausen dritte Pleite in Folge - Kiel mit Last-Minute-Remis in Nürnberg

2. Liga kompakt: HSV verhindert gegen Sandhausen dritte Pleite in Folge - Kiel mit Last-Minute-Remis in Nürnberg

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Lukas Hinterseer (links) sorgte mit seinem Treffer für das HSV-Remis beim SV Sandhausen.
Lukas Hinterseer (links) sorgte mit seinem Treffer für das HSV-Remis beim SV Sandhausen. © 2019 Getty Images
Anzeige

Die Sonntagsspiele der 2. Bundesliga im Überblick: Der HSV verhinderte beim SV Sandhausen die dritte Niederlage in Folge. Osnabrück rückte mit einem Sieg gegen Dresden näher an die Aufstiegsränge heran. Nürnberg gab eine wichtigen Erfolg im Abstiegskampf noch aus der Hand.

Anzeige
Anzeige

SV Sandhausen - Hamburger SV 1:1 (1:0)

Der Hamburger SV hat die dritte Liga-Niederlage in Folge abgewendet. Das Team von Coach Dieter Hecking rettete am Sonntag nach Rückstand ein 1:1 (0:1) beim SV Sandhausen. Die Hansestädter starteten trotz der jüngsten Pleiten in Osnabrück (1:2) und gegen Heidenheim (0:1) druckvoll, nach einer halben Stunde erarbeitete sich der HSV eine Torschuss-Plus von 8:1. Aus dem Nichts sorgte dann allerdings Aleksandr Zhirov (39. Minute) für die Führung der Gastgeber. Der Innenverteidiger setzte sich nach einem Eckball gegen die HSV-Abwehr durch und köpfte aus zehn Metern wuchtig ein. Für den Ausgleich der dominierenden Hamburger sorgte Lukas Hinterseer (75.), der sich sehenswert in einen abgefälschten Schuss von Martin Harnik warf.

Der Hamburger SV musste sich am 17. Spieltag der 2. Liga mit einem 1:1 beim SV Sandhausen begnügen. Alle Spieler gibt es hier in der Einzelkritik.

Der HSV musste mit Aaron Hunt (r.) am 17. Spieltag der 2. Liga in Sandhausen ran.  Zur Galerie
Der HSV musste mit Aaron Hunt (r.) am 17. Spieltag der 2. Liga in Sandhausen ran.  ©

VfL Osnabrück - Dynamo Dresden 3:0 (1:0)

Der VfL Osnabrück hat sich dank des Unentschiedens des HSV näher an die Aufstiegsränge herangepirscht. Der Aufsteiger besiegte Dynamo Dresden dank der Tore von Moritz Heyer (41.), Niklas Schmidt (54.) und Bashkim Ajdini (78.) verdient mit 3:0 (1:0). Damit steht die Mannschaft von Coach Daniel Thioune als Tabellenfünfter nur noch drei Zähler hinter dem VfB Stuttgart (29) und vier Punkte hinter dem HSV (30), wobei die Schwaben am Montag gegen Darmstadt noch an Hamburg vorbei auf Platz zwei springen können.

1. FC Nürnberg - Holstein Kiel 2:2 (1:0)

Der 1. FC Nürnberg hat einen wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt in der Schlussminute noch abgeben müssen. Das Team von Trainer Jens Keller spielte gegen Holstein Kiel trotz 2:0-Führung nur 2:2 (1:0). Den Führungstreffer für den Bundesliga-Absteiger erzielte Asger Sörensen, der einen Freistoß aus 21 Metern sehenswert ins Tor zirkelte (38.). Robin Hack erhöhte den Vorsprung nach einem Konter (67.), das Anschlusstor der Kieler machte Janni Serra (77.). In der dritten Minute der Nachspielzeit sorgte Stefan Thesker nach einer Ecke per Kopf den Ausgleich für die Gäste.