23. April 2022 / 15:02 Uhr

Zweitliga-Topspiel im Liveticker: Der FC St. Pauli empfängt Darmstadt 98

Zweitliga-Topspiel im Liveticker: Der FC St. Pauli empfängt Darmstadt 98

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Im Liveticker: Guido Burgstaller und St. Pauli treffen auf Darmstadt und Tobias Kempe.
Im Liveticker: Guido Burgstaller und St. Pauli treffen auf Darmstadt und Tobias Kempe. © Getty Images (Montage)
Anzeige

Nach dem Aufstiegsgipfel zwischen Schalke 04 und Werder Bremen steht am Samstagabend im Topspiel ein weiteres direktes Duell auf dem Programm: Der FC St. Pauli empfängt Darmstadt 98. Die Partie im SPORTBUZZER-Liveticker.

Trainer Timo Schultz vom Zweitligisten FC St. Pauli glaubt, dass die Heimspiele im Aufstiegskampf ein Plus für sein Team sein könnten. "Ich sehe den Vorteil mit den Zuschauern vor allem in den Situationen, in denen es nicht so gut läuft. Da können wir uns auf unsere Fans verlassen", sagte der 44-Jährige am Donnerstag in Hamburg. Der auf dem Relegationsplatz liegende Kiezklub ist im Saisonfinale der einzige Aufstiegskandidat, der drei der letzten vier Saisonspiele im eigenen Stadion bestreitet.

Anzeige

Am Samstag (20.30 Uhr/live mit Sky Ticket/Anzeige/Sport1) ist Aufstiegskonkurrent Darmstadt 98 im Millerntor-Stadion zu Gast. Das direkte Duell empfindet Schultz als gute Aufgabe: "Das ist positiver Druck und wird die Jungs noch mal beflügeln", meint er, nimmt aber das Wort Aufstieg weiter nicht in den Mund. "Wir haben die Chance, etwas Riesiges zu erreichen." Darmstadt muss am Millerntor während des Spiels ohne den gesperrten Cheftrainer Thorsten Lieberknecht auskommen.

Mitten im Endspurt des Aufstiegskampfs muss Lieberknecht zuschauen. "Ovid Hajou wird federführend an der Seitenlinie stehen. Bis auf während des Spiels darf ich mich frei bewegen: So darf ich die Ansprache vorm Spiel halten, darf auch in der Halbzeit in die Kabine. Während der 90 Minuten sitze ich auf der Tribüne", sagte Lieberknecht am Donnerstag. Erst am Mittwoch wurde bekannt, dass der Chefcoach seinen Vertrag bis Juni 2025 verlängert hat. "Der Verein kam auf mich mit dem Wunsch zu, meinen Vertrag zu verlängern. Wir haben dann recht schnell Einigkeit gefunden", beschrieb Lieberknecht.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.