05. Mai 2019 / 15:23 Uhr

2. Liga kompakt: HSV im Glück - Auch Union Berlin und Holstein Kiel patzen

2. Liga kompakt: HSV im Glück - Auch Union Berlin und Holstein Kiel patzen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bitter für Union Berlin: Die Niederlage gegen Darmstadt bedeutet einen herben Rückschlag im Aufstiegsrennen.
Bitter für Union Berlin: Die Niederlage gegen Darmstadt bedeutet einen herben Rückschlag im Aufstiegsrennen. © 2019 Getty Images
Anzeige

Großes Glück für den Hamburger SV: Durch die Niederlagen von Holstein Kiel und Union Berlin hat der HSV trotz des eigenen Patzers weiter gute Chancen auf den Aufstieg. Im Abstiegskampf darf Erzgebirge Aue feiern. 

Anzeige
Anzeige

Es hätte ein Horror-Spieltag für den HSV sein können, stattdessen hatte der Bundesliga-Absteiger Glück im Unglück. Weil auch die Konkurrenz sämtlich patzte, haben die Hanseaten noch gute Chancen auf den Wiederaufstieg. Nach den Niederlagen von Holstein Kiel und Union Berlin darf sich auch der 1. FC Köln freuen - mit einem Punkt am Montag gegen Fürth dürfte den Rheinländern dank der deutlich besseren Tordifferenz der Aufstieg nicht mehr zu nehmen sein. Große Freude gibt es auch bei Erzgebirge Aue, das den Klassenerhalt feiern darf.

Holstein Kiel 0:2 MSV Duisburg

Nach den Patzern von Hamburg und Heidenheim war das Duell mit Schlusslicht Duisburg die große Chance für Holstein Kiel, doch noch in das Rennen um den Aufstieg einzugreifen. Doch die Störche lieferten eine enttäuschende Leistung ab und hatten im Abschluss kein Glück. Die Gäste, die extrem wichtige Punkte im Abstiegskampf holten, nutzen ihre Möglichkeiten dagegen mit großer Effizienz - Joseph-Claude Gyau und Tim Albutat erzielten die Tore. Für Kiel bedeutet die Niederlage das Ende aller Aufstiegsträume.

Welche Stadien der 2. Bundesliga erkennst Du von oben?

Welche Stadien der 2. Bundesliga erkennt ihr? Macht mit bei der <b>SPORT</b>BUZZER-Challenge!  Zur Galerie
Welche Stadien der 2. Bundesliga erkennt ihr? Macht mit bei der SPORTBUZZER-Challenge!  ©
Anzeige

Jahn Regensburg 1:3 Erzgebirge Aue

Jetzt ist der Klassenerhalt für Aue perfekt! Die Gäste aus dem Erzgebirge nutzten den frühen Platzverweis gegen Regensburgs Jann George und ließen sich auch nicht durch den zwischenzeitlichen Ausgleich der Hausherren verunsichern. Die spielentscheidenden Tore erzielten Dimitrij Nazarov per Foulelfmeter und Philipp Riese. Mit jetzt sieben Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz spielt Aue auch in der nächsten Saison sicher in der 2. Bundesliga. Für Regensburg ging es bereits um nichts mehr.

Mehr zur 2. Liga

SV Darmstadt 98 2:1 Union Berlin

Es hätte der große Spieltag für Union Berlin sein können, doch die Eisernen machten aus den Steilvorlagen des HSV (0:3-Niederlage gegen Ingolstadt) und Paderborn (0:2 gegen Bielefeld) nichts. Mit einem Sieg wäre Berlin bis auf Rang zwei gesprungen, doch behielt mit etwas Glück und dem Treffer von Mittelfeldspieler Yannick Stark die Oberhand. Mathias Wittek bestrafte schließlich defensiv zu offene Gäste mit dem Tor zum 2:0. Der Anschlusstreffer von Sebastian Andersson kam zu spät. Union Berlin bleibt nach der Pleite zwar auf dem Relegationsplatz, verpasste es aber, sich von der Konkurrenz abzusetzen.

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt