09. Mai 2019 / 12:12 Uhr

20. Auflage: Wie voll wird es dieses Mal beim Volkslauf in Burgdwedel?

20. Auflage: Wie voll wird es dieses Mal beim Volkslauf in Burgdwedel?

Matthias Abromeit
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Der Läufe über 10 und 5,75 Kilometer werden sich in diesem Jahr in Burgwedel ein wenig zeitversetzt auf den Weg machen.
Der Läufe über 10 und 5,75 Kilometer werden sich in diesem Jahr in Burgwedel ein wenig zeitversetzt auf den Weg machen. © Michael Plümer
Anzeige

Urkunden und Goldmedaillen für alle: Die 182 Kinder werden bei der 20. Auflage des Volkslaufes in Burgwedel nicht leer ausgehen. Andreas Solter ist einer der Favoriten über zehn Kilometer, Gwendolyn Mewes kehrt in den Laufzirkus zurück.

Urkunden und Goldmedaillen für alle Nachwuchsathleten – das freut beim 20. Burgwedeler Volkslauf die Kinder. „Die sind noch richtig stolz, wenn sie so eine 50 Millimeter große Plakette umgehängt bekommen“, sagt Cheforganisator Axel Speer vom LC Burgwedel.

Anzeige

"Alle Teilnehmer bis zur U18 zahlen nichts"

Dass die Kleinen dafür keine Startgebühr bezahlen müssen, freut hingegen die Eltern. „Alle bis zur U18 zahlen bei uns nichts – egal ob sie über 1400 Meter oder zehn Kilometer starten“, sagt Speer. „Wir wollen doch die Kinder in Bewegung bringen. Das fördern wir gern.“

Die Jüngsten honorieren das und haben sich wieder zuhauf angemeldet. Allein im Kinderlauf wollen 182 bis zu Elfjährige die 1400-Meter-Runde am Schulzentrum Auf der Ramhorst in Angriff nehmen. Auch Speers Engagement an der Grundschule Kleinburgwedel, an der er mit dem Bewegungspass die Kinder animieren will, hatte Erfolg. 54 Nachwuchsathleten und damit fast die Hälfte aller Schüler nehmen allein aus Kleinburgwedel teil.

Anzeige

Felder der Kinder werden geteilt

Aus diesem Grund wird das 1400-Meter-Feld wieder geteilt. Die Mädchen, mit 101 Athleten in der Mehrzahl, starten um 14.45 Uhr, die Jungen eine Viertelstunde später. Im Schülerlauf um 15.15 Uhr geht es über die doppelte Distanz.

Mehr zum Laufpass

Hoch im Kurs stehen aber auch die Hauptläufe über zehn (16 Uhr) und 5,75 Kilometer (16.10 Uhr). „Die starten etwas zeitversetzt, damit beide Felder sich nicht in die Quere kommen. Denn erst nach einem Kilometer teilen sich die beiden Strecken“, sagt Speer.

"Manche wollen nicht, dass die anderen vorher sehen, wo sie starten“

Und über zehn Kilometer wird es voll. 136 Athleten haben sich bis Mittwoch angemeldet. „Gerade hier kommen immer viele Nachmelder. Manche wollen nicht, dass die anderen vorher sehen, wo sie starten“, sagt Speer. Bei den bisherigen 503 Anmeldungen wird es kaum bleiben. Bis 30 Minuten vor dem Start sind noch Nachmeldungen möglich.

Andreas Solter (LAC Langenhagen) macht aus seinem Start kein Geheimnis. Er ist dabei und dürfte wieder im Vorderfeld dabei sein. Mit Michael Kendelbacher (TSV Barsinghausen) steht allerdings ein weiterer Topläufer aus der Region in den Startlisten.

Mewes kehrt zurück

Auch Gwendolyn Mewes (LAC) kehrt in den Laufzirkus zurück. Zwei Monate nach der Geburt von Sohn Fiete hatte sie vergangene Woche bei der Stadtstaffel Hannover einen ersten Versuch unternommen. Nun greift die dominierende Läuferin der vergangenen Jahre in Großburgwedel über die kürzere Distanz von 5,75 Kilometer wieder ein – und wohl auch nach einem Platz auf dem Podest.