22. April 2021 / 17:31 Uhr

20 Saison-Tore! Wolfsburgs Weghorst peilt schon die nächste Marke an

20 Saison-Tore! Wolfsburgs Weghorst peilt schon die nächste Marke an

Andreas Pahlmann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Starke Saison-Bilanz: 20 Bundesliga-Treffer erzielte Wout Weghorst für Wolfsburg.
Starke Saison-Bilanz: 20 Bundesliga-Treffer erzielte Wout Weghorst für Wolfsburg. © Getty Images
Anzeige

Als Dritter Spieler in der Bundesliga-Geschichte des VfL Wolfsburg hat Wout Weghorst die Marke von 20 Saison-Toren erreicht. Nun hat der Niederländer schon das nächste Ziel vor Augen.

Ein Kopfball durch die Beine von Stuttgarts Keeper Gregor Kobel - Wout Weghorst hat am Mittwochabend als dritter Spieler in der Geschichte des VfL Wolfsburg die Marke von 20 Saison-Toren in der Bundesliga erreicht. Vor ihm hatten das nur Edin Dzeko und Grafite geschafft. "Damit kann ich schon sehr zufrieden sein - und ich bin sehr stolz. 20 Tore sind eine schöne Zahl", sagte der Niederländer nach dem 3:1-Sieg beim VfB. Jetzt peilt er bereits die nächste Marke an.

Anzeige

Denn zu seinen 20 Bundesliga-Treffern kamen in dieser Spielzeit noch drei im DFB-Pokal und zwei in der Europa-League-Qualifikation. Weghorst: "Zu Saison-Beginn hatte ich 26 Treffer in allen Wettbewerben als Gedanken im Kopf. Jetzt sind es 25, also bin ich noch nicht fertig..."

<b>Koen Casteels</b>: Nach einem gebrauchten Tag gegen Bayern München präsentierte sich der Torhüter in Stuttgart wieder in Bestform. Bereits nach neun Minuten parierte er stark gegen Sasa Kalajdzic, dann hielt er wenig später einen Elfmeter von Philipp Förster und reagierte erneut einige Minuten später blitzschnell mit dem Fuß gegen Tanguy Coulibaly. Auch in der zweiten Halbzeit solide, beim Gegentor machtlos. - Note: 1 Zur Galerie
Koen Casteels: Nach einem gebrauchten Tag gegen Bayern München präsentierte sich der Torhüter in Stuttgart wieder in Bestform. Bereits nach neun Minuten parierte er stark gegen Sasa Kalajdzic, dann hielt er wenig später einen Elfmeter von Philipp Förster und reagierte erneut einige Minuten später blitzschnell mit dem Fuß gegen Tanguy Coulibaly. Auch in der zweiten Halbzeit solide, beim Gegentor machtlos. - Note: 1 ©

Die Vorlage zum Weghorst-Tor in Stuttgart gab Josip Brekalo, der auch den dritten Wolfsburger Treffer durch Yannick Gerhardt vorbereitete. "Josip hat mit seinen beiden Assists ein sehr gutes Spiel gemacht", lobte Trainer Oliver Glasner - und hofft auf gesteigertes Selbstvertrauen des Kroaten: "Wir wünschen uns von ihm immer, dass er diese Eins-gegen-eins-Situationen sucht."

Was dem 22-Jährigen immer wieder fehlt, ist die Konstanz. "Er hat zwar schon relativ viele Bundesliga-Spiele gemacht, wir dürfen aber nicht vergessen, dass er noch relativ jung ist", so VfL-Manager Jörg Schmadtke. "Es gibt Tage, da macht es richtig Spaß, ihm zuzuschauen - und es gibt Tage, an denen er sich schwertut."

Und es gab und gibt Tage, an denen über einen Abschied Brekalos spekuliert wird, immer wieder werden Klubs aus Italien als Interessenten gehandelt. Sein Vertrag läuft bis 2023. Schmadtke: "Auf diesen Vertrag und auf seine aktuelle Situation soll er sich konzentrieren. Alles andere wird sich ergeben - oder auch nicht." Auf der Verkaufsliste stehe er jedenfalls nicht: "Wir planen mit ihm."