22. Februar 2019 / 07:59 Uhr

27:31 – GWD verliert auch in Wetzlar

27:31 – GWD verliert auch in Wetzlar

Uwe Kläfker
Angespannt: GWD-Trainer Frank Carstens (vorne) erwartet in Berlin einen schweren Gegner.
Es ist zum Verzweifeln: Trainer Frank Carstens muss sich wieder über viele vergebene Chancen ärgern. © uk
Anzeige

Der Albtraum ist noch nicht beendet: Auch im Auswärtsspiel bei der HSG Wetzlar hat der Handball-Bundesligist GWD Minden wieder jede Menge Torchancen vergeben und das Spiel folgerichtig mit 27:31 (12:18) verloren.

Anzeige

Waren es gegen die Rhein-Neckar Löwen noch 26 Fehlwürfe, „schossen“ die Ostwestfalen gestern HSG-Keeper Till Klimpke zum Helden, der 24 Paraden zeigte – Saisonrekord für die Hessen.
Bereits der Start war vermasselt: Die HSG führte schnell mit 5:0 (8.), knapp drei Minuten später mit 7:1. „Wir haben uns im Rückraum zu überhastete Würfe genommen und in der Abwehr keinen Zugriff bekommen“, sagte GWD-Linksaußen Maus Korte. Vor allem in der Kreisabwehr liefen die Gäste der Musik hinterher, kassierten zahlreiche Gegentore auch über Siebenmeter. Zur Pause war der Rückstand bereits auf sechs Tore angewachsen.

Im zweiten Durchgang wuchs der Rückstand beim 14:23 auf neun Treffer an (39.). Den Gästen drohte ein Debakel. Aber die ersatzgeschwächten Hessen mussten dem hohen Tempo Tribut zollen, GWD verkürzte durch Kevin Gulliksen, mit acht Toren bester GWD-Angreifer, auf 25:28 (57.). Doch die Hausherren fingen sich, das 30:26 durch Olle Forsell Schefvert war die Entscheidung. Den Mindenern lief zum einen die Zeit davon, zum anderen hielt Klimpke seiner Mannschaft den Rücken frei. „Wir haben bärenmäßig gekämpft“, freute sich HSG-Trainer Kai Wandschneider über die eindrucksvolle Reaktion seiner Mannschaft nach der Niederlage beim Bergischen HC. „Das waren heute wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.“
Am nächsten Donnerstag kommt die TSV Hannover-Burgdorf, gestern 26:25-Sieger gegen die Füchse Berlin, in die Kampe-Halle. „Dann wollen wir wieder zwei Punkte holen“, kündigte Korte an.

GWD: Gulliksen 8, Rambo 6, Korte 5, Savvas 2, Cederholm 1, Doder 1, Gullerud 1, Mansson 1, Padshyvalau 1, Pusica 1.

ANZEIGE: #GABFAF-Hoodie für 20 Euro! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Schaumburg
Sport aus aller Welt