02. Februar 2020 / 13:56 Uhr

3:1! Bornaer SV siegt im ersten Testspiel

3:1! Bornaer SV siegt im ersten Testspiel

Ingo Dießner
SPORTBUZZER-Nutzer
Symbolbild USER-BEITRAG
Symbolbild © Leipzig report
Anzeige

Das Team von Trainer Marco Gruhne setzte sich gegen den Leipziger Stadtligisten TuS Leutzsch nach Rückstand noch mit 3:1 durch

Anzeige

Borna. Erstes Vorbereitungsspiel des Bornaer SV auf die in drei Wochen beginnende Rückrunde der Kreisoberliga nach der Winterpause, in der sich die Aktiven mit durchaus unterschiedlichen Erfolgserlebnissen in der warmen Halle die Zeit vertrieben hatten. Das alles sollte aber nur der Aufgalopp für eine Rückrunde werden, in der die Ziele klar abgesteckt und durchaus ambitioniert sind. Nicht ohne Grund wurde schon in der Testspielphase auf qualitativ hochwertige Gegner gesetzt, die die Ansprüche des BSV untermauern.

Los ging es am vergangenen Samstag gegen den TuS Leutzsch, dem Sechstplatzierten der Stadtliga Leipzig. Und es ging erst einmal nicht viel beim BSV, vor einer mageren Kulisse musste erst einmal die Wintermüdigkeit abgeschüttelt werden. Der Gast war da schon lockerer, setzte Borna frühzeitig unter Druck, die damit ihre Probleme hatten. Die Hintermannschaft der Hausherren zeigte sich aber geordnet und sattelfest, so blieben Torchancen vorerst Mangelware. Erste offensive Duftbäumchen des BSV dann durch Brehmert und Mäder, beide scheiterten aber am starken Torhüter der Leutzscher. Dann, in das offensive Aufbegehren der Hausherren hinein die Führung für die Gäste. Borna spekulierte auf Abseits, was aber misslang. Den ersten Schuss konnte Welz noch parieren, beim Nachschuss von Herrmann war er aber machtlos (35.). Bis zum Pausenpfiff des Schiedsrichters Florian Thomas, der die Partie auch in Durchgang zwei souverän leitete, passierte nicht mehr viel.

Borna dominiert die zweite Hälfte

Aber eventuell war es ja nur ein tiefes Luftholen beim BSV, vielleicht auch die etwas lautere Halbzeitansprache von Trainer Gruhne oder eben die Einwechslungen, die nun deutlich mehr Leben in das Spiel der Hausherren brachten. Besonders erwähnenswert dabei ganz sicher die Einwechslung von Kevin Kutzner, der nach seiner schweren Verletzung im Spiel in Böhlen erstmals wieder auflief. Plötzlich waren Spielwitz und der Wille spürbar, erste Möglichkeiten für Winkler und Richter die Folge, doch erneut konnte der Leutzscher Schlussmann seine Klasse unter Beweis stellen. Aber in der 51. Minute war auch er dann machtlos: Ein fein anzuschauender Spielzug über Heisig zu Preiß, der mit feinem Außenristpässchen zu Winkler, der goldrichtig stand und nur noch zum Ausgleich einschieben brauchte.

Und die Hausherren blieben dran, hatten plötzlich Gefallen am Treiben in des Gegners Hälfte gefunden. Die ihrerseits nun eventuell dem hohen Anfangstempo aus Hälfte eins Tribut zollen mussten. Mehr als ein Eckball und zwei Freistöße, von denen aber keine wirkliche Gefahr ausging, waren von ihnen nicht zu sehen. Mitte der zweiten Halbzeit dann fast ein Duplikat des Angriffes wie beim Ausgleich, erneut ging es über die rechte Seite, Verwerter war wieder Winkler, der mir seinem Doppelpack das Spiel drehte (69.). Und nur zwei Minuten später, ein Freistoß wurde von Wagner in den Strafraum befördert, am langen Pfosten stand Baetge, der hochstieg und quer zu Wangermann legte, der das Spielgerät nur noch über die Linie zum 3:1 befördern musste. Die letzten Minuten verliefen dann recht ereignislos: Borna wollte, Leutzsch konnte eventuell ja nicht mehr. Am Ende ging der Sieg des BSV dann so in Ordnung. Am kommenden Dienstag gastiert dann Sachsenligist Handwerk Rabenstein im Harbig- Stadion, Anpfiff ist 19:00 Uhr. Da sollten sich die Aktiven des BSV nicht eine Halbzeit lang Zeit zur Erwärmung nehmen.

Tore: 0:1 Steve Herrmann (35.); 1:1 Nico Winkler (51.); 1:2 Nico Winkler (69.), 1:3 Etienne Wangermann (71.) 

Bornaer SV: Welz, Aurig (Kutzner), Burkhardt, Günther (Richter), Mäder (Winkler), Heisig, Wagner, Haase, Wangermann, Brehmert (Preiß), Baetge  

Schiedsrichter: Torsten Opelt, Tim Haubenschild, Gerhard Schulz