21. Dezember 2019 / 15:12 Uhr

3:1 gegen Greuther Fürth: Erzgebirge Aue nähert sich den Aufstiegsplätzen

3:1 gegen Greuther Fürth: Erzgebirge Aue nähert sich den Aufstiegsplätzen

dpa
21.12.2019, Sachsen, Aue: Fußball: 2. Bundesliga, FC Erzgebirge Aue - SpVgg Greuther Fürth, 18. Spieltag, im Sparkassen-Erzgebirgsstadion. Aues Dimitrij Nazarov jubelt nach seinem Elfmetertor zum 2:0. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga bzw. des DFB Deutscher Fußball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. +++ dpa-Bildfunk ++
Erzgebirge Aues Dimitri Nazarov traf per Foulelfmeter zur 2:0-Führung gegen die SpVgg Greuther Fürth. © dpa
Anzeige

Das Team von Trainer Dirk Schuster hat am ersten Spieltag der Rückrunde seiner Erfolgsserie fortgesetzt und Verfolger Fürth durch Treffer von Hochscheidt, Nazarov und Krüger auf Distanz gehalten. Mit nun 29 Zählern dürften die Erzgebirger mit dem Abstiegskampf nichts mehr zu tun haben. 

Anzeige
Anzeige

Aue. Fußball-Zweitligist Erzgebirge Aue hat mit einem Sieg zum Auftakt der Rückrunde die Aufstiegshoffnungen genährt. Im letzten Spiel vor der Winterpause kam die Mannschaft von Trainer Dirk Schuster im Erzgebirgsstadion am Samstag zu einem 3:1 (1:0)-Sieg gegen die SpVgg Greuther Fürth. Routinier Jan Hochscheidt (12.), Dimitri Nazarov mit einem verwandelten Foulelfmeter (64.) sowie Florian Krüger in der 66. Minute erzielten vor 13 200 Zuschauern die Tore für die Gastgeber, die mit nunmehr 23 Zählern das heimstärkste Team der Liga sind. Der verwandelte Foulstrafstoß von Branimir Hrgota (80.) reichte für Fürth nicht aus, nach zwei Siegen in Folge weitere Zähler mit in die Winterpause zu nehmen.

JETZT Durchklicken: Die Bilder vom 3:1-Heimsieg des FC Erzgebirge

Chapeau FC Erzgebirge Aue! Nach dem 3:1 gegen die SpVgg Greuther Fürth hat die Schuster-Elf bereits 29 Zähler auf dem Konto und darf sich auf ruhige und besinnliche Feiertage freuen. Zur Galerie
Chapeau FC Erzgebirge Aue! Nach dem 3:1 gegen die SpVgg Greuther Fürth hat die Schuster-Elf bereits 29 Zähler auf dem Konto und darf sich auf ruhige und besinnliche Feiertage freuen. ©
Anzeige

Während Aue mit 29 Zählern zumindest bis Sonntag den vierten Tabellenplatz einnimmt, bleibt die Mannschaft von Trainer Stefan Leitl bei 25 Punkten nach 18 Spieltagen. Dabei waren die Gäste aus Fürth in einer an Torchancen mauen Halbzeit das aktivere Team und hatten Pech mit einem Pfostentreffer. Aue dagegen zeigte sich effektiv und nutze die einzige Chance zur Führung durch Hochscheidt.

Ein Doppelschlag sorgte dann für die Vorentscheidung. Nach einem Foul an Krüger verwandelte Nazarov den fälligen Elfmeter souverän. Nur zwei Minuten später schloss Krüger selbst eine Kombination erfolgreich ab. Der von Hrgota verwandelte Elfmeter kam zu spät für eine Wende.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN