19. Juli 2019 / 20:14 Uhr

3:2 (0:1) gegen Galatasaray Istanbul – RB Leipzig dreht nach der Pause auf

3:2 (0:1) gegen Galatasaray Istanbul – RB Leipzig dreht nach der Pause auf

Anton Zirk
Leipziger Volkszeitung
Jean-Kevin Augustin steuerte den Treffer zum zwischenzeitlichen 3:1 bei.
Jean-Kevin Augustin steuerte den Treffer zum zwischenzeitlichen 3:1 bei. © PICTURE POINT
Anzeige

RB Leipzig hat das zweite Testspiel der Saisonvorbereitung mit 3:2 (0:1) gewonnen. Gegen Galatasaray Istanbul drehte das Team vom Julian Nagelsmann richtig auf und machte den 0:1-Pausenrückstand binnen drei Minuten vergessen.

Anzeige
Anzeige

Drei Minuten überfallartige Minuten haben RB Leipzig gereicht, um Galatasaray Istanbul im zweiten Testspiel der Saisonvorbereitung mit in die Schranken zu weisen. Nachdem das Team von Julian Nagelsmann in der ersten Halbzeit noch große Probleme mit dem türkischen Meister hatte und durch Ryan Babel im Innsbrucker Tivoli-Stadion verdient in Rückstand geriet, besorgten nach Wiederanpfiff Marcel Halstenberg, Yussuf Poulsen und Jean-Kevin Augustin eine deutliche Führung. Erst kurz vor Schluss traf erneut Istanbuls Ryan Babel noch zum 2:3-Anschluss.

DURCHKLICKEN: Die Bilder zum Testspiel

RB Leipzig gewinnt das Testspiel gegen den türkischen Meister Galatasaray Istanbul mit 3:2. Zur Galerie
RB Leipzig gewinnt das Testspiel gegen den türkischen Meister Galatasaray Istanbul mit 3:2. © PICTURE POINT
Anzeige

Der neue Chef-Coach geht im Gegensatz zur 1:4-Testspielniederlage vor einer Woche ohne Nachwuchsprofis ins Spiel. Yvon Mvogo ersetzt den mit Magen-Darm-Beschwerden ausgefallenen Peter Gulacsi. Forsberg steht nach seinen Fußbeschwerden unter Woche nicht im Kader. Sommerneuzugang Luan Candido spielt erneut von Beginn. Istanbuls Trainerlegende Fatih Terim schickt ebenfalls eine Top-Elf auf den Rasen und hat unter anderem mit Ryan Babel, Konstantinos Mitroglou und Yuto Nagatomo reichlich internationale Erfahrung aufzubieten.

Leipzig kommt mit ordentlich Schwung aus der Kabine und verbucht die erste Chance. Der auf dem rechten Flügel aufgebotene Konrad Laimer zieht nach innen und findet mit einem Außenrist-Pass Marcel Sabitzer. Der Österreicher scheitert aus kurzer Distanz an Ahmet Calik. Doch auch Istanbul kennt angepeitscht von seinen frenetischen Fans den Weg nach vorn. Zunächst kann Babel nach einer starken Einzelaktion gerade so am Leipziger Strafraum gestellt werden. Kurz darauf setzt Mitroglou nach einer Ecke einen Kopfball knapp über den Querbalken.

Mehr zu RB Leipzig

RB mit Problemen

Bis zur nächsten dicken Chance müssen sich die RB Fans gedulden. Ausgangspunkt ist in Minute 25 Marcel Sabitzer, der Ball aus zentraler Position in die linke Strafraumhälfte zu Timo Werner chipt. Der Nationalspieler spielt mit einer Berührung in die Mitte, wo Poulsen verfehlt. Die Führung holt sich "Gala". Nach einer Flanke von rechts steigt Ryan Babel in Minute 28 höher als die komplette RB-Defensive und nickt problem ein. Der Niederländer hatte schon in Leipzigs erster Champions-League-Saison gegen die Roten Bullen getroffen – damals noch in Diensten von Besiktas Istanbul.

DURCHKLICKEN: Die Bilder vom vierten Tag im Trainingslager in Seefeld

Tag 4: RB Leipzig im Trainingslager in Seefeld Zur Galerie
Tag 4: RB Leipzig im Trainingslager in Seefeld © PICTURE POINT

Insgesamt tut sich RB mit dem bissigen wie abgeklärten Gegnern schwer und findet vor allem im Mittelfeld keinen richtigen Zugriff. Im Angriff fehlt die letzte Genauigkeit. Kurz vor dem Halbzeitpfiff wird dann nochmal Werner auf der rechten Seite in den Konter geschickt. Der Querpass auf den mitgelaufenen Poulsen verfehlt aber sein Ziel. Eine Doppelchance von Laimer und kurz darauf Werner kann Calik im Kasten von Galatasaray parieren. Mit dem 0:1-Rückstand geht es in die Pause.

RB Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann zur ersten Halbzeit: "Wir haben auch in der ersten Halbzeit echt gut gespielt mit vielen Balleroberungen, auch mit hoher Qualität bei den Balleroberungen. Die haben wir dann ein bisschen schlampig zu Ende gespielt. Der letzte Pass hat gefehlt. Das war sehr auffällig in der ersten Hälfte, aber trotzdem sehr gut und engagiert. Einmal sind wir ein bisschen zu spät gekommen, wo wir das Tor dann kriegen. Da haben die Abläufe nicht gestimmt, aber sonst war ich sehr zufrieden. Wir hatten drei, vier sehr große Chancen, die wir nicht genutzt haben, weil wir selten zum Abschluss gekommen sind. Das lag nicht am Abschluss, sondern eher am finalen Ball."

Debüt für Nkunku

In Halbzeit zwei feiert Neuzugang Christopher Nkunku sein Debüt für RB. Der junge Franzose kommt für den angeschlagenen Sabitzer ins Spiel. Außerdem ersetzt Matheus Cunha Werner und Jean-Kevin Augustin Diego Demme. Die Wechsel zahlen sich sofort aus – und wie! Nach einem Foul an Nkunku trifft Halstenberg traumhaft und direkt per Freistoß zum Ausgleich. Nur zwei Minuten später schließt Yussuf Poulsen mit einem trockenen Flachschuss von der rechten Strafraumgrenze zur Führung ab. Die Krone auf den Dreifach-Schlag setzt Jean-Kevin Augustin, der nach einem Traumpass Nordi Mukiele frei auf das Gala-Tor zuläuft und Calik keine Chance lässt. 3:1! Nach der plötzlich klaren Führung hat Nagelsmann genug gesehen und bringt die Nachwuchs-Spieler Mads Bidstrup, Maurice Hartmann, Eric Martel, Joscha Wosz, Tom Krauß und Frederik Jäkel ins Spiel.

DURCHKLICKEN: Das sind RB Leipzigs Zu- und Abgänge

Der Kader von RB Leipzig bleibt (natürlich) nicht unverändert. Folgende Zugänge zur Saison 2019/20 stehen bereits fest. Zur Galerie
Der Kader von RB Leipzig bleibt (natürlich) nicht unverändert. Folgende Zugänge zur Saison 2019/20 stehen bereits fest. ©

Die Youngsters schlagen sich in der Folge gut, wenngleich der ganz große Schwung durch die vielen Wechsel etwas verloren geht. Vor allem der erst am Donnerstag zur Mannschaft gestoßene Nkunku deutet seine Offensivklasse ein ums andere Mal an. Für die letzte Viertelstunde bekommt auch Nachwuchskeeper Tim Schreiber noch seine Einsatzzeit und ersetzt Yvon Mvogo. Großchancen gibt es in der Schlussphase kaum noch. Ryan Babel drückt den Ball nach einer unübersichtlichen Strafraumsituation zum 2:3-Endstand über die Linie.

RBL: Mvogo (76. Schreiber) – Orban (60. Jäkel), Sabitzer (45. Nkunku) , Poulsen (60. Hartmann), Werner (45. Cunha) , Mukiele (60. Wosz), Halstenberg (60. Martel), Laimer (Krauß), Demme (Augustin), Candido, Kampl (60. Bidstrup)

RBL: Mvogo (76. Schreiber) – Orban (60. Jäkel), Sabitzer (45. Nkunku) , Poulsen (60. Hartmann), Werner (45. Cunha) , Mukiele (60. Wosz), Halstenberg (60. Martel), Laimer (Krauß), Demme (Augustin), Candido, Kampl (60. Bidstrup)

GSK: Calik – Büyük, Inan, Mitroglou, Cipe, Donk, Durmaz, Filho, Babel, Teixeira, Nagatomo.

0:1 Babel (28. ), 1:1 Halstenberg (56.) , 2:1 Poulsen (58.) 3:1 Augustin (59.) 3:2 Babel (89.)

Zuschauer: 6525

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt