18. April 2021 / 18:48 Uhr

3:2 gegen TV Bliesen: L.E. Volleys rehabilitieren sich für Niederlage in Dresden

3:2 gegen TV Bliesen: L.E. Volleys rehabilitieren sich für Niederlage in Dresden

Christian Dittmar
Leipziger Volkszeitung
Jubel nach dem 1. gewonnenen Satz der Volleys 

L.E. Volleys Leipzig vs TV Bliesen, Volleyball, 2.Liga, 18.04.2021
Die L.E. Volleys konnten gegen den TV Bliesen einen knappen 3:2-Sieg feiern. © Christian Modla
Anzeige

Nach der klaren 0:3-Niederlage der Messestädter an der Elbe konnte das Team von Trainer Christoph Rascher nach dem hart umkämpften Fünf-Satz-Erfolg gegen Abstiegskandidat TV Bliesen doch noch jubeln. Damit bleiben die Leipziger auf dem siebten Tabellenplatz der 2. Bundesliga Süd.

Anzeige

Leipzig. Es war ein hartes Stück Arbeit, aber am Ende haben sich die L.E. Volleys am Sonntag mit 3:2 (25:19, 20:25, 25:20, 20:25, 15:12) gegen Abstiegskandidat TV Bliesen durchgesetzt. Nach dem 0:3 in Dresden war es ein versöhnliches Ende des Doppelspieltags für die Jungs von Trainer Christoph Rascher.

Anzeige

Die Leipziger, die diesmal mit Falk Köthen statt Kapitän Chris Warsawski auf Diagonal agierten, zeigten im ersten Abschnitt eine starke Annahme. Diese war dafür umso schwächer im zweiten Satz, dazu kamen Probleme beim Aufschlag. Im dritten Durchgang sollte sich dann der Zuspielerwechsel auszahlen - Martin Burgartz machte ein starkes Spiel.

JETZT Durchklicken: Die Bilder vom 3:2-Erfolg der L.E. Volleys

Nach der klaren 0:3-Niederlage in Dresden haben sich die L.E. Volleys beim 3:2 gegen den TV Bliesen deutlich formverbessert gezeigt. Zur Galerie
Nach der klaren 0:3-Niederlage in Dresden haben sich die L.E. Volleys beim 3:2 gegen den TV Bliesen deutlich formverbessert gezeigt. ©

Doch im vierten Abschnitt spielten die Bliesener zunehmend mit dem Mute der Verzweiflung. Denn die Saarländer stecken noch im tief im Abstiegskampf und benötigen dafür jeden Zähler. Der einfache Punktgewinn nach dem verlorenen Tiebreak dürfte dafür zu wenig sein.

Die Messestädter dagegen feierten ihren 14. Saisonsieg und bleiben auf Rang sieben der 2. Bundesliga Süd. Am kommenden Wochenende folgt wieder ein Doppelspieltag mit Partien beim SV Schwaig am Sonnabend (18 Uhr) und in Mühldorf am Sonntag (15 Uhr).