05. November 2019 / 14:21 Uhr

3:6 und 4:4: Hannover 96 startet mit Niederlage und Remis in die Virtual Bundesliga

3:6 und 4:4: Hannover 96 startet mit Niederlage und Remis in die Virtual Bundesliga

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Das 96-E-Sports-Team: Marcel Deutscher (von links), Erol Bernhardt, Marco Becker, Dennis Malcherczyk mit Paul Wetenkamp, Leiter 96-Brandmanagement.
Das 96-E-Sports-Team: Marcel Deutscher (von links), Erol Bernhardt, Marco Becker, Dennis Malcherczyk mit Paul Wetenkamp, Leiter 96-Brandmanagement. © Hannover 96
Anzeige

Endlich geht sie wieder los: die Virtual Bundesliga (VBL) Club Championship. Hannover 96 sicherte sich zum Auftakt in den ersten beiden Spieltagen insgesamt sieben Punkte. Das ist das 96-Team und in diesem Modus wird gespielt.

Anzeige
Anzeige

22 Teams aus der 1. und 2. Bundesliga kämpfen seit Montagabend in der Virtual Bundesliga (VBL) Club Championship um den heiß begehrten Titel des deutschen Meisters im E-Football. Gespielt wird mit der Fußballsimulation FIFA 20 auf der Playstation 4 und der Xbox One. Mit dabei ist auch das E-Sport-Team von Hannover 96, das die Spieler Marcel "DonChap" Deutscher, Erol Bernhardt, Marco "It4chi" Becker und Dennis "Denninho" Malcherczyk mit ihrem Trainer Dennis Jackson ins Rennen schickt.

Erste Partie gegen den Titelverteidiger

Zum Saisonauftakt musste 96 gleich gegen den Titelverteidiger Werder Bremen und Hertha BSC ran. Ein Spieltag besteht aus drei Partien. Ein Einzelspiel auf der Playstation 4, ein Einzelspiel auf der Xbox One sowie ein Doppel - auf welcher Konsole gespielt wird, entscheidet das Team, das an diesem Spieltag Heimrecht hat. Es können also maximal neun Punkte pro Spieltag geholt werden. Gegen die Bremer nahm 96 zumindest drei Punkte mit (1:2, 2:1, 1:4).

Nur anderthalb Stunden später stand am Abend direkt der zweite Spieltag an, Gegner war dieses Mal Hertha BSC. Da lief es für die 96-Zocker etwas besser - vier Punkte stehen nach den drei Partien zu Buche (2:2, 0:1, 3:2). Mit dem Saisonstart sollten die Konsolenkicker aus Hannover erst einmal zufrieden sein, auch wenn gegen die Berliner vielleicht mehr drin gewesen wäre.

Mehr zum Thema E-Football

Das ist das Team

Das 96-Team hat sich zur VBL Club Championship 2019/20 etwas verändert. Mit Deutscher und Malcherczyk sind zwei Zugänge nach Hannover gekommen. Deutscher hat bereits Erfahrungen im E-Sport gesammelt, startet nun aber erstmals für einen Profiverein. Malcherczyk ist dagegen erst 15 Jahre alt und darf erst nach seinem 16. Geburtstag Mitte November ins Geschehen eingreifen. 96 verspricht sich viel von dem jungen Talent.

Wie auch in der vergangenen Saison sind die beiden etablierten E-Sportler Bernhardt und Becker Bestandteil des Teams. Christoph Strietzel und David Houdek haben den Verein zur neuen Spielzeit verlassen.

Kreismeisterschaft des NFV im eFootball:

Trotz Schalke-Dortmund: 24 Zweier-Teams starteten bei der Kreismeisterschaft des NFV im eFootball. Zur Galerie
Trotz Schalke-Dortmund: 24 Zweier-Teams starteten bei der Kreismeisterschaft des NFV im eFootball. ©
Anzeige

Das ist der Modus

Am Ende der vergangenen Saison wurde Hannover 96 Fünfter in der Abschlusstabelle. Eine ähnliche Platzierung im Klassement soll wieder erreicht werden - die Top 6 sind das Ziel.

Warum genau die Top 6? Aus den besten sechs Teams qualifizieren sich jeweils zwei Spieler direkt für das VBL Grand Final im März 2020. Jeweils zwei Spieler der siebt- bis 16-platzierten können sich über die VBL Playoffs noch für das Grand Final qualifizieren. Dort geht es allerdings nicht mehr als Team, sondern als Einzelspieler weiter. Dem Sieger winkt eine schöne Prämie und der übergeordnete Titel des "deutschen Meisters im E-Football".

Bis dahin ist es allerdings noch ein langer Weg. Erst am 22. Februar findet der 21. Spieltag statt, danach steht die Abschlusstabelle fest. Eine Rückrunde gibt es übrigens nicht. Hannover 96 würde im März 2020 dann gern zwei seiner Spieler direkt ins VBL Grand Final schicken.

Der Saisonauftakt im Re-Live

Spiele im TV und Livestream

Wer nicht nur die reinen Ergebnisse sehen möchte, kann sich nun regelmäßig den Wecker stellen. Bis Weihnachten finden die Spiele montags und donnerstags (22.15 Uhr, live auf ProSiebenMAXX) statt. Nach der Winterpause spielt die VBL mittwochs und donnerstags (22.15 Uhr). Hannover 96 überträgt seine Spiele auch immer im Livestream. Am 11. November geht es für die Roten gegen den VfB Stuttgart (18 Uhr) und den VfL Wolfsburg (20.30 Uhr) weiter.

Von Nico Schwieger

Hier geht´s zur Tabelle der VBL Club Championship 2019/20!

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN