19. Oktober 2019 / 16:13 Uhr

Dank Omladic-Tor: Hansa Rostock triumphiert in Magdeburg

Dank Omladic-Tor: Hansa Rostock triumphiert in Magdeburg

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Nik Omladic erzielt den Treffer des Tages für Hansa Rostock in Magdeburg.
Nik Omladic erzielt den Treffer des Tages für Hansa Rostock in Magdeburg. © LUTZ BONGARTS
Anzeige

Der FC Hansa Rostock bleibt auch im siebten Spiel in Folge unbesiegt. Beim 1:0 gegen den 1. FC Magdeburg wird Nik Omladic zum Matchwinner. 

Anzeige
Anzeige

Magdeburg. Aus wenig viel gemacht: Der FC Hansa Rostock hat sein Auswärtsspiel beim 1. FC Magdeburg mit 1:0 (1:0) für sich entschieden und damit einen großen Schritt in Richtung Tabellenspitze der 3. Liga gemacht. Nach Vorarbeit von Aaron Opoku nutzte Nik Omladic die erste Chance der Hanseaten zur Führung (33. Minute).

So lief das Spiel: Der Liveticker zum Nachlesen

Die Gäste hatten vor 21884 Zuschauern in der MDCC-Arena von Beginn an einen schweren Stand. Der 1.FCM bestimmte das Spiel und hatte mehrere Chancen, in Führung zu gehen. Doch Hansa-Schlussmann Markus Kolke war jedes mal zur Stelle, wenn es vor und im Rostocker Strafraum brenzlich wurde. Es dauerte mehr als eine halbe Stunde, ehe die Rostocker zum ersten mal gefährlich vor dem Tor der Elbestädter auftauchten. Nach feiner Vorarbeit von Opoku, der einen Pass in den Lauf von Omladic spielte, vollstreckte der mit einem Flachschuss zur Führung - Hansa brutal effektiv. Nach dem Führungstreffer gewann das Rostocker Team zunehmend an Selbstbewusstsein und hatten mehr Spielanteile. Dennoch blieb der Zweitliga-Absteiger stets gefährlich.

Bilder aus der 3. Liga: 1. FC Magdeburg - Hansa Rostock

Für Hansa-Trainer Jens Härtel war es die Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte. Zur Galerie
Für Hansa-Trainer Jens Härtel war es die Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte. ©
Anzeige

Nach der Pause agierten die Härtel-Schützlinge selbstbewusster und erarbeiteten sich mehr Spielanteile. Wie sie die Führung verteidigten und dabei stets auf Chancen lauerten, war stark. Trainer Jens Härtel hatte keine Änderungen an der Startelf vorgenommen und agierte mit demselben Personal wie beim 2:1 Heimsieg gegen den SV Meppen vor 14 Tagen.

Mehr zum FC Hansa Rostock

In der Anfangsphase musste das Spiel für zwei Minuten unterbrochen werden. Nachdem zunächst im Rostocker und danach in einem Magdeburger Fanblock zahlreiche Bengalische Fackeln gezündet worden waren, war die Sicht auf dem Spielfeld durch den Rauch stark beeinträchtigt.

Jetzt abstimmen: Welche Noten gebt Ihr den Hansa-Profis nach dem Spiel in Magdeburg?

Mehr anzeigen

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN