01. Juli 2020 / 21:02 Uhr

Vorentscheidungen in der 3. Liga: Eintracht Braunschweig steigt auf - Würzburg sicher in der Relegation

Vorentscheidungen in der 3. Liga: Eintracht Braunschweig steigt auf - Würzburg sicher in der Relegation

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Braunschweigs Manuel Schwenk (rechtes Bild, vorn) darf über den Aufstieg der Eintracht jubeln, Würzburg mit Daniel Hägele hat die Relegation trotz Niederlage sicher.
Braunschweigs Manuel Schwenk (rechtes Bild, vorn) darf über den Aufstieg der Eintracht jubeln, Würzburg mit Daniel Hägele hat die Relegation trotz Niederlage sicher. © (c) Copyright 2020, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten
Anzeige

Eintracht Braunschweig ist zurück in der 2. Bundesliga! Die Mannschaft von Trainer Marco Antwerpen ist durch das 3:2 gegen Waldhof Mannheim nicht mehr von einem direkten Aufstiegs-Platz zu verdrängen. Die Eintracht profitierte von Patzern der Konkurrenz. 

Anzeige
Anzeige

Die Rückkehr von Eintracht Braunschweig in die 2. Bundesliga ist perfekt! Das Team von Marco Antwerpen löste am Mittwochabend durch ein 3:2 gegen Waldhof Mannheim das erste Ticket für den Sprung in die zweite Liga. Da Spitzenreiter FC Bayern München II keine Aufstiegs-Berechtigung hat, steht Braunschweig einen Spieltag vor dem Saisonende als erster neuer Zweitligist fest. Bei einem Zähler Vorsprung auf Verfolger Würzburg sowie einem Vier-Punkte-Polster auf den viertplatzierten FC Ingolstadt, kann die Antwerpen-Elf maximal noch auf den dritten Rang abstürzen - der durch den Wegfall der Bayern als direkter Aufstiegsplatz gilt.

Mehr vom SPORTBUZZER

Die Partie startete bereits mit einem Knall. Nach nur vier Minuten brachte Martin Kobylanski die Braunschweiger aus kurzer Distanz in Front. Nur neun Minuten später schockte Gerrit Gohlke die Hausherren per Kopf mit dem Ausgleich. Kurz vor der Halbzeit war es Manuel Schwenk - ebenfalls per Kopf - der die Braunschweiger zurück auf die Siegerstraße brachte (44.). Zwar kamen die Mannheimer durch einen Flachschuss aus der Drehung von Valmir Sulejmani noch einmal zum Ausgleich (58.), Martin Kobylanski stellte mit seinem zweiten Treffer am Abend jedoch die alten Verhältnisse wieder her (73.). Fünf Minuten vor Schluss hielt Keeper Marcel Engelhardt mit einer starken Fußabwehr gegen Marco Schuster den Sieg - und damit den umjubelten Aufstieg - fest.

Welche Stadien der 2. Bundesliga erkennst Du von oben?

Welche Stadien der 2. Bundesliga erkennt ihr? Macht mit bei der <b>SPORT</b>BUZZER-Challenge!  Zur Galerie
Welche Stadien der 2. Bundesliga erkennt ihr? Macht mit bei der SPORTBUZZER-Challenge!  ©

Patzer der Konkurrenz sorgen für Braunschweiger Aufstieg

Ein später Gegentreffer für den MSV Duisburg im Parallelspiel gegen die Zweitvertretung des FC Bayern sorgte für Freude in der Löwenstadt. Auch die gleichzeitige 1:5-Pleite der Würzburger Kickers bei Viktoria Köln sowie das 0:2 des FC Ingolstadt gegen den 1. FC Magdeburg machten den Aufstieg einen Spieltag vor dem Saisonende möglich. Damit kehren die Niedersachsen nach zwei Jahren der Abstinenz in die zweithöchste deutsche Spielklasse zurück. In der Saison 2017/18 war die Eintracht unter Trainer Torsten Lieberknecht als Tabellen-17. in die dritte Liga abgestiegen, hatte im Folgejahr den Abstieg in die Regionalliga erst am letzten Spieltag vermieden. Für die Würzburger ist derweil trotz der herben Pleite in Köln mindestens der Relegationsplatz sicher.