07. April 2019 / 14:58 Uhr

1:1 – Joker Pascal Breier rettet Hansa Rostock einen Punkt

1:1 – Joker Pascal Breier rettet Hansa Rostock einen Punkt

Johannes Weber
Ostsee-Zeitung
Merveille Biankadi lässt sich hier nicht vom Kölner Robin Scheu nicht aufhalten. In der zweiten Hälfte wurde Biankadi per Notbremse von Fortuna-Kicker Dominik Ernst gestoppt, der dafür Rot sah.
Merveille Biankadi lässt sich hier nicht vom Kölner Robin Scheu nicht aufhalten. In der zweiten Hälfte wurde Biankadi per Notbremse von Fortuna-Kicker Dominik Ernst gestoppt, der dafür Rot sah. © Lutz Bongarts
Anzeige

Trotz mehr als 40 Minuten Überzahl muss sich Hansa Rostock mit einem 1:1 bei Fortuna Köln begnügen. Die Elf von Trainer Jens Härtel dominiert das Spiel und kommt zum spät zum Ausgleich durch den eingewechselte Pascal Breier.

Anzeige
Anzeige

Stürmer Pascal Breier hat dem Fußball-Drittligisten FC Hansa Rostock am Sonntag einen Punkt gerettet. Als Einwechselspieler erzielte er kurz vor dem Ende den 1:1 (0:1)-Endstand im Auswärtsspiel beim SC Fortuna Köln (14. Platz/37 Punkte). Für den Koggenklub, der mit nun 46 Punkte weiterhin Tabellenfünfter ist, bleibt die Serie von sieben ungeschlagenen Ligapartien bestehen.

So lief das Spiel: Der Liveticker zum Nachlesen

Im Kölner Südstadion hatten viele Zuschauer noch nicht ihren Platz eingenommen, da kam Cebio Soukou für die Gäste zu einer ersten Großchance. Der Angreifer lief frei auf Fortuna-Keeper Nikolai Rehnen zu, scheiterte aber am Schlussmann. Besser machten es die Gastgeber in der zehnten Minute. Bei einer Ecke stieg Nico Brandenburger am höchsten und köpfte zum 1:0 ein. Für die Hanseaten war es bereits das vierte Gegentor nach einem Standard in den vergangenen vier Partien. Auf den Rückstand versuchten die FCH-Kicker, die mehr Spielanteile im ersten Durchgang hatten, eine Antwort zu geben. Einen Schuss von Lukas Scherff (23.) parierte Rehnen, zudem klärte der Ex-Rostocker Verteidiger Steven Ruprecht einen weiteren Scherff-Versuch kurz vor der Torlinie.

Bilder aus der 3. Liga: Fortuna Köln - Hansa Rostock

Die 

Hansa-Fans mit einem Banner gegen ein geplantes Sicherheits- und Ordnungsgesetz in Mecklenburg-Vorpommern. Zur Galerie
Die Hansa-Fans mit einem Banner gegen ein geplantes Sicherheits- und Ordnungsgesetz in Mecklenburg-Vorpommern. ©
Anzeige

Zu Beginn der zweiten Hälfte gab einen Platzverweis für die Hausherren. Kölns Defensivmann Dominik Ernst stoppte Merveille Biankadi mit einer Notbremse und sah die Rote Karte. Trotz 40-minütiger Überzahl taten sich die Rostocker schwer, gefährliche Torchancen zu kreieren. Einzig Hansas Abwehrchef Oliver Hüsing zeigte sich zunächst gefährlich vor dem Fortunen-Kasten. Zunächst spitzelte er den Ball knapp am Tor (48.) vorbei, traf wenig später das Außennetz (60.) und köpfte in der 77. Minute über den Kasten des Heimteams. In der Schlussphase münzten die Ostseestädter ihre Überlegenheit doch noch in einen Treffer um. Der eingewechselte Pascal Breier sicherte in der 87. Minute mit seinem Ausgleich dem FCH noch einen Zähler.

Mehr zum FC Hansa Rostock

Die nächste Partie bestreiten die Rostocker am kommenden Sonnabend (14 Uhr). Dann steigt das Ostduell im heimischen Ostseestadion gegen den abstiegsgefährdeten FC Carl Zeiss Jena.

FC Hansa: Gelios - Ahlschwede, Hüsing, Bischoff, Riedel (67. Breier), Scherff - Pepic (83. Bülow), Öztürk - Hilßner (78. Rankovic), Soukou, Biankadi.
Tor: 1:0 Brandenburger (10.), 1:1 Breier (87.)..
Rote Karte: Ernst (49./Köln/Notbremse).
Zuschauer: 3832

Jetzt abstimmen: Welche Noten würdet Ihr den Hansa-Profis nach dem Spiel bei Fortuna Köln geben?

Mehr anzeigen

Hilf uns, dem Amateurfußball zu helfen. Trage Dich auf gabfaf.de/supporter kostenlos als Supporter ein.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt