03. Juni 2019 / 22:50 Uhr

Hansa Rostock: Benjamin Bellot im Visier?

Hansa Rostock: Benjamin Bellot im Visier?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Benjamin Bellot wechselte im Juli 2017 von RB Leipzig zu Bröndby IF nach Dänemark.
Benjamin Bellot wechselte im Juli 2017 von RB Leipzig zu Bröndby IF nach Dänemark. © imago/Ritzau Scanpix
Anzeige

Der Drittligist ist auf Torhüter-Suche. Zuletzt wurde Marius Gersbeck als Kandidat gehandelt. Ein ehemaliger Torhüter von RB Leipzig soll auch im Fokus von Hansa Rostock stehen.

Anzeige
Anzeige

Auf der Suche nach einem Ersatz für Stammtorhüter Ioannis Gelios, der vor einem Wechsel zum Zweitligisten Holstein Kiel steht, soll der FC Hansa Rostock einen weiteren Kandidaten auf der Liste haben. Benjamin Bellot soll im Visier des Drittligisten sein. Wie die Bild-Zeitung berichtet, habe es zwischen dem Keeper und dem FCH bereits ein Gespräch gegeben. Allerdings sollen die Verantwortlichen der Rostocker noch nicht vollends überzeugt sein, heißt es.

Bellot steht bis zum 30. Juni noch beim dänischen Erstligisten Bröndby IF, der zuletzt vom Ex-Hansa-Profi Martin Retov als Interimscoach betreut wurde, unter Vertrag. Im Sommer 2017 zahlte der Klub aus dem Vorort von Kopenhagen für den Schlussmann eine Ablösesumme von 100.000 Euro an RB Leipzig. Bellot stand für die Bullen acht Jahre zwischen den Pfosten und absolvierte unter anderem 13 Zweitliga- und elf Drittliga-Einsätze für RB.

Die wechselvolle(n) Geschichte(n) auf der Torhüterposition bei Hansa Rostock seit 2000. Zur Galerie
Die wechselvolle(n) Geschichte(n) auf der Torhüterposition bei Hansa Rostock seit 2000. ©
Anzeige

In der laufenden Saison musste sich der 28-Jährige mit der Reservistenrolle hinter Bröndby-Keeper Marvin Schwäbe (ehemals 1899 Hoffenheim und Dynamo Dresden) begnügen. Bellot absolvierte nur einen Liga-Einsatz für die Dänen.

Mehr zum FC Hansa Rostock

Unterdessen wurde auch Marius Gersbeck von Hertha BSC in den vergangenen Tagen als ein Gelios-Nachfolger gehandelt. Der 23-Jährige würde in das von Rostocks Sportvorstand Martin Pieckenhagen gesuchte Torwartprofil passen. Nach Pieckenhagens Aussagen gegenüber der Bild-Zeitung solle der Torhüter Erfahrungen in der 2. und 3. Liga haben, fußballerische Qualitäten mitbringen sowie über eine gewisse Körperlichkeit und Ausstrahlung verfügen. Gespräche mit Torhüter-Kandidaten bestätigte der 47-Jährige.

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt