21. November 2020 / 16:41 Uhr

Hansa Rostock in Noten: Die Einzelkritik zum 1:3 gegen Dynamo Dresden

Hansa Rostock in Noten: Die Einzelkritik zum 1:3 gegen Dynamo Dresden

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Rostocks Pascal Breier (l.) hat seinen Gegenspieler Kevin Ehlers abgeschüttelt und markiert kurz danach das 1:3.
Rostocks Pascal Breier (l.) hat seinen Gegenspieler Kevin Ehlers abgeschüttelt und markiert kurz danach das 1:3. © LUTZ BONGARTS
Anzeige

Zu einfache Fehler defensiv, offensiv glücklos - Hansa Rostock verliert das Ostduell gegen Dynamo Dresden. Nach sieben Spielen verlieren die Gastgeber wieder eine Partie.

Anzeige

Das waren zu viele einfache Fehler in der Abwehr. Der FC Hansa Rostock hat der SG Dynamo Dresden am Sonnabend in der 3. Liga das Toreschießen leicht gemacht. Bei der 1:3 (1:3)-Heimniederlage im Ostklassiker ließ sich die Elf von Trainer Jens Härtel bei allen drei Gegentoren zu leicht überrumpeln. Es war die erste Niederlage nach zuvor sieben ungeschlagenen Spielen für Hansa Rostock.

Anzeige

Damian Roßbach leitete mit einem zu laschen Rückpass das 0:1 ein, beim 0:2 war Jan Löhmannsröben nicht eng genug am Gegenspieler und beim 0:3 spazierte Vorlagengeber Philipp Hosiner zu einfach durch die Rostocker Defensive. Trotz Anschlusstor von Pascal Breier vor der Pause, sprang im zweiten Abschnitts nichts Zählbares für die Hausherren heraus. Wie die FCH-Profis insgesamt in Form waren, erfahrt ihr in der Einzelkritik.

Die Hansa-Noten zum Spiel gegen Dynamo Dresden:

Markus Kolke: Zur Galerie
Markus Kolke: ©

Mehr anzeigen

Jetzt abstimmen: Welche Noten gebt Ihr den Hansa-Profis nach dem Spiel gegen Dynamo Dresden?