04. Oktober 2020 / 14:52 Uhr

Müde Nullnummer: Hansa Rostock spielt remis gegen Uerdingen

Müde Nullnummer: Hansa Rostock spielt remis gegen Uerdingen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bentley Baxter Bahn scheitert in dieser Szene am Uerdinger Torhüter Lucas Königshofer.
Bentley Baxter Bahn scheitert in dieser Szene am Uerdinger Torhüter Lucas Königshofer. © LUTZ BONGARTS
Anzeige

Kein Treffer am Sonntag im Ostseestadion: Hansa Rostock muss sich mit einem 0:0 gegen den KFC Uerdingen begnügen. Den Hausherren fehlt über weite Strecken die Durchschlagskraft.

Wenige Chancen, keine Tore – der FC Hansa Rostock hat den zweiten Saisonsieg verpasst. Das Team von Trainer Jens Härtel kam am Sonntag gegen den noch sieglosen KFC Uerdingen nicht über eine Nullnummer hinaus.

Anzeige

Hansa begann engagiert und übernahm von Beginn an das Zepter. Bis zur Strafraumgrenze spielten die Rostocker schnell und direkt, doch hochkarätige Chancen blieben aus. In den Aktionen fehlten die Zielstrebigkeit und die nötige Präzision. Die Hanseaten agierten umständlich und einfallslos.

Eindrücke vom Spiel aus der 3. Liga: Hansa Rostock - KFC Uerdingen


Kolja Pusch  im Kopfballduell gegen den Rostocker Jan Löhmannsröben. Zur Galerie
Kolja Pusch im Kopfballduell gegen den Rostocker Jan Löhmannsröben. ©

Die KFC-Hintermannschaft wackelte mehrfach. In der 24. Minute schickte Nico Neidhart, der auf der rechten Abwehrseite den verletzten Nils Butzen ersetzte, Bentley Baxter Bahn auf die Reise. Doch BBB scheiterte an Schlussmann Lukas Königshofer. Vier Minuten später köpfte Damian Roßbach rechts am Tor vorbei. Maurice Litka verfehlte mit einem Schuss von der Strafraumgrenze (43.) das Ziel.

Die harmlosen Gäste tauchten in der ersten Halbzeit lediglich einmal halbwegs gefährlich vor dem Hansa-Gehäuse auf. Heinz Mörschel setzte einen Kopfball neben das Tor.

Anzeige

Nach dem Wechsel verflachte die Partie. Uerdingen kam etwas besser ins Spiel. Bei Hansa lief kaum noch etwas zusammen. Für einen Aufreger unter den 7500 Zuschauern im Ostseestadion sorgte Julian Riedel mit einem Fehlpass auf Mörschel. Der KFC setzte zum Konter an, doch Riedel bügelte seinen Fehler wieder aus (50.).

Trainer Jens Härtel reagierte und brachte mit Gian Luca Schulz und Luca Finn Horn zwei neue Leute für die Außenbahnen. Der 21 Jahre alte Horn, der erst fünf Tage zuvor als zehnter Hansa-Neuzugang präsentiert wurde, feierte sein Debüt. Der Ex-Wolfsburger übernahm im Wechsel mit Lukas Scherff den offensiven oder defensiven Part.

Spielerische Höhepunkte und hochkarätige Möglichkeiten blieben Mangelware. Die besten Chancen zum erlösenden Führungstreffer besaß Pascal Breier. Ein Schuss des Stürmers wurde zur Ecke abgefälscht (80.). Zwei Minuten später war Breier mit dem Kopf zur Stelle, doch Königshofer rettete seinem Team mit einem tollen Reflex den ersten Punkt.

FC Hansa: Kolke - Sonnenberg, Riedel, Roßbach - Neidhart, Löhmannsröben, Bahn, Scherff - Vollmann (59. Schulz), Breier, Litka (59. Horn).
Tore: keine.
Schiedsrichter: Nicolas Winter.
Zuschauer: 7500.

Mehr anzeigen

Jetzt abstimmen: Welche Noten gebt ihr den Hansa-Profis nach dem Spiel gegen Uerdingen?

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.