03. Januar 2019 / 18:00 Uhr

Kommentar zum Aus von Dotchev und Thiele bei Hansa: Es gibt nur Verlierer

Kommentar zum Aus von Dotchev und Thiele bei Hansa: Es gibt nur Verlierer

Christian Lüsch
Ostsee-Zeitung
Christian Lüsch kommentiert die Situation beim FC Hansa Rostock
Christian Lüsch kommentiert die Situation beim FC Hansa Rostock © . OZ-Montage Juliane Schulz
Anzeige

Der FC Hansa Rostock hat sich unmittelbar vor dem Trainingsauftakt von Trainer Pavel Dotchev und Manager Markus Thiele getrennt. Keine gute Entscheidung, meint OZ-Sportchef Christian Lüsch.

Anzeige
Anzeige

Hansa Rostock hat das neue Jahr mit einem lauten Knall eingeleitet, der den Verein und seine vielen Anhänger zutiefst erschüttert. Mit der Trennung von Trainer Pavel Dotchev und Sportdirektor Markus Thiele haben die Hanseaten ohne ersichtliche Not eine Großbaustelle eröffnet, die sie nun schnell bearbeiten müssen.

Schon die Beurlaubung von Dotchev ist fragwürdig. Selbst wenn der Klub den Aufstieg in die 2. Liga für diese Spielzeit abgehakt haben sollte, hätte der 53-Jährige das Team bis zum Saison- und seinem Vertragsende führen können. Zwischenzeitlich hätte der Verein einen geeigneten Nachfolger suchen können.

Mehr zum FC Hansa Rostock

Dass neben dem allseits beliebten Coach, der mit dem achten Platz zur Saisonhälfte deutlich besser als viele seiner Vorgänger dasteht, zeitgleich auch der Sportchef gehen muss, ist die noch größere Überraschung. Die Art und Weise wie der Klub die beiden wichtigen Personalien öffentlich machte, zeugt von schlechten Krisenmanagement, mangelnder Transparenz und erinnert an vergessen geglaubte Zeiten. Dieser Jahresauftakt bringt nur Verlierer hervor – nicht nur Dotchev und Thiele, auch Klubchef Robert Marien ist beschädigt.

Einige Impressionen zum Trainingsauftakt des FC Hansa Rostock:

Zum Trainingsauftakt zogen am Donnerstag über dem Ostseestadion dunkle Wolken auf. Zur Galerie
Zum Trainingsauftakt zogen am Donnerstag über dem Ostseestadion dunkle Wolken auf. ©
Anzeige

Hansas gute Vorsätze von Kontinuität und Zusammenhalt wurden außer Kraft gesetzt. Die bittere Wahrheit ist: Es wird nicht „Gemeinsam nach oben“ gehen.

Jetzt abstimmen: Dotchev und Thiele gefeuert - haben die Hansa-Bosse richtig reagiert?

Mehr anzeigen

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt