05. Januar 2019 / 11:57 Uhr

Nach Rauswurf von Dotchev und Thiele: So geht es bei Hansa jetzt weiter

Nach Rauswurf von Dotchev und Thiele: So geht es bei Hansa jetzt weiter

Christian Lüsch / Sönke Fröbe
Ostsee-Zeitung
Robert Marien
Bei der Suche nach einem neuen Trainer unter Zeit-und Erfolgsdruck: Hansa-Chef Robert Marien. © Lutz Bongarts
Anzeige

Nach der Beurlaubung von Manager und Trainer steht der Klub unter Zeitdruck. Ex-Profi Martin Pieckenhagen gilt als Kandidat für den Posten des Sportvorstandes. Nach SPORTBUZZER-Informationen sollen erste Gespräche mit dem ehemaligen Torwart geführt worden sein.

Anzeige
Anzeige

Rostock. Zwei Tage nach der überraschenden Beurlaubung von Cheftrainer Pavel Dotchev und Sportvorstand Markus Thiele sind die Verantwortlichen beim FC Hansa bemüht,das Chaos in den Griff zu bekommen. Nach dem Rauswurf des Duos hat die Suche nach einem neuen Manager und Trainer begonnen. Nach OZ-Informationen steht Ex-Torwart Martin Pieckenhagen ganz oben auf der Liste des Vorstandsvorsitzenden Robert Marien. Der SPORTBUZZER beantwortet die wichtigsten Fragen zu den dringlichsten Problemen beim Fußball-Drittligisten:

Warum hat es am Donnerstag bis zum späten Abend gedauert, bis Hansa den Rauswurf von Dotchev und Thiele, der seit dem Morgen öffentlich bekannt war, offiziell bestätigte?
Vor Trainingsbeginn teilte Marien der Mannschaft die Entscheidung mit. Zuvor hatte er sich bei allen Aufsichtsratsmitgliedern – das Gremium muss der Freistellung zustimmen – einzeln rückversichert. Da die Vereinssatzung eine Zusammenkunft vorsieht,bei der die Entscheidung getroffen wird, kam der Aufsichtsrat am Donnerstagabend im Ostseestadion zusammen und segnete die Entlassungen kurz vor 21 Uhr ab.

Hat sich Trainer Pavel Dotchev von der Mannschaft verabschiedet?
Ja. Der Bulgare war Freitagmorgen in der Kabine, um sich von den Spielern zu verabschieden.

Die Sportlichen Leiter beim FC Hansa in den vergangenen Jahren

Von Juli 1997 bis Juni 2006 war Herbert Maronn erstmals Sportlicher Leiter beim FC Hansa Rostock. Seine zweite Amtszeit (Juli 2007 bis März 2009) ging nicht ganz so lange wie die erste. Zur Galerie
Von Juli 1997 bis Juni 2006 war Herbert Maronn erstmals Sportlicher Leiter beim FC Hansa Rostock. Seine zweite Amtszeit (Juli 2007 bis März 2009) ging nicht ganz so lange wie die erste. ©
Anzeige

Wie ist die vertragliche Situation von Dotchev und Thiele?
Pavel Dotchev besitzt einen bis zum 30. Juni 2019 datierten Vertrag. Wenn es keine Abfindungsregelung gibt und Dotchev bis dahin keinen neuen Arbeitgeber findet, wird Hansa ihn bis Vertragsende weiter bezahlen. Der Kontrakt von Markus Thiele ist noch bis zum 31. Dezember dieses Jahres gültig. Bis dahin hat er Anspruch auf sein Gehalt.

Wann und in welcher Reihenfolge wird Hansa einen neuen Manager und einen Trainer präsentieren?
Der Plan ist, zunächst einen neuen Sportchef zu finden, der dann wiederum einen Trainer vorschlägt. Für beide Personalien besteht Zustimmungspflicht beim Aufsichtsrat. Hansa kann und wird sich mit den Personalien keine Zeit lassen: „Wir entwickeln einen Plan,wie wir schnellstmöglich das Vakuum ausfüllen und die Rückrunde erfolgreich gestalten“, sagte Marien gestern. „Bei aller Traurigkeit, die im Klub über die Entscheidung herrscht,wird die Situation auch als Chance begriffen. Denn fest steht: Mit dieser Konstellation konnten wir nicht in die Rückrunde gehen.“ Wenn alles nach Wunsch läuft, kann es sehr schnell gehen und das Duo schon während des Türkei-Trainingslagers zur Mannschaft stoßen.

Mehr zum FC Hansa Rostock

Wer sucht Trainer und Sportdirektor?
Federführend ist Marien in Zusammenarbeit mit dem Aufsichtsrat. Auch „Headhunter“ und Ex-BVB-Manager Michael Meier soll beteiligt sein. Sollte Pieckenhagen den Zuschlag erhalten, könnt es ein ehemaliger HSV-Kollege Bernd Hollerbach (zuletzt HSV, Würzburg) ein Trainerkandidat sein.

Ist es möglich, dass Interimstrainer Vladimir Liutyi bis Saisonende bleibt?
Der Ukrainer ist zwar darauf eingerichtet, am Dienstag mit ins Trainingslager in die Türkei zu fliegen. Er wird dabei von Co-Trainer Uwe Ehlers unterstützt. Dass er den Job längerfristig ausübt, ist aber sehr unwahrscheinlich.

Vorstandsboss schließt Rücktritt aus

Was ist mit möglichen Neuverpflichtungen und Spielern, die den Verein verlassen möchten?
Alle Transferbemühungen und Vertragsgespräche liegen auf Eis. Eine neue Sportliche Leitung hat für Personalien vier Wochen Zeit. Am 31. Januar endet die Transferperiode.

Wirft der Vorstandschef hin?
„Das steht nicht zur Debatte.Ich bin mir meiner Verantwortung bewusst und möchte sie wahrnehmen“, versichert Marien, der durch die Entwicklung in seiner Position allerdings merklich geschwächt ist.

Jetzt abstimmen: Nach der Trennung von Pavel Dotchev - wer soll Nachfolger werden?

Mehr anzeigen

ANZEIGE: 50% Rabatt auf 5-teiliges Trainingsset! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt