08. Februar 2020 / 15:58 Uhr

1:1 gegen Unterhaching: Stroh-Engel verhindert Hansa Rostocks Heimsieg

1:1 gegen Unterhaching: Stroh-Engel verhindert Hansa Rostocks Heimsieg

Johannes Weber
Ostsee-Zeitung
Unterhachings Torschütze zum 1:1: Dominik Stroh-Engel.
Unterhachings Torschütze zum 1:1: Dominik Stroh-Engel. © LUTZ BONGARTS
Anzeige

Gegen die SpVgg Unterhaching muss sich Hansa Rostock mit einem 1:1 begnügen. In der Schlussphase müssen die Gastgeber den Ausgleich hinnehmen.

Anzeige
Anzeige

Fußball-Drittligist FC Hansa Rostock hat am Sonnabend den Heimsieg gegen die SpVgg Unterhaching (jetzt 40 Punkte) verpasst. Gegen den Tabellendritten musste sich die Elf von Trainer Jens Härtel mit einem 1:1 (0:0) zufriedengeben. Die Rostocker Führung durch Nico Neidhart (60.) konterte Hachings Joker Dominik Stroh-Engel in der 79. Minute. Durch das Unentschieden rutschte der FCH (jetzt 32 Punkte) auf den zehnten Rang ab.

In der ersten Hälfte boten beide Mannschaften den 10.981 Zuschauern im Ostseestadion nur wenige Höhepunkte. Glück hatte Hansa in der 18. Minute. Hachings Knipser Stephan Hain brachte den Ball im Rostocker Kasten unter. Allerdings wurde der Treffer wegen einer angeblichen Abseitsstellung nicht anerkannt. Die Hausherren hatten zwar mehr Ballbesitz als die Oberbayern, machten daraus aber zu wenig. Die gefährlichste Aktion des FCH ereignete sich durch Aaron Opoku (39.). Der Flügelflitzer schob den Ball nach Ablage von Pascal Breier hauchdünn am Tor der Gäste vorbei. Kurz vor dem Pausenpfiff parierte Hansa-Keeper Markus Kolke noch einen Fernschuss von Gästestürmer Felix Schröter (45.).

Bildergalerie aus der 3. Liga: Hansa Rostock - SpVgg Unterhaching 1:1 (0:0).

Die Fanszene Rostock beeindruckte mit einer sehenswerten Cheographie zum 20-jährigen Jubiläum des Fanclubs Vier Tore Power Neubrandenburg. Zur Galerie
Die Fanszene Rostock beeindruckte mit einer sehenswerten Cheographie zum 20-jährigen Jubiläum des Fanclubs Vier Tore Power Neubrandenburg. ©

Unspektakulär begann auch zunächst der zweite Abschnitt. Nach einer Stunde war das Rostocker Publikum dann erstmals plötzlich aus dem Häuschen. Über die linke Seite bediente Lukas Scherff den am kurzen Pfosten postierten Daniel Hanslik, der sein Startelf-Debüt für die Ostseestädter gab. Hanslik leitete das Spielgerät weiter zu Nico Neidhart, der zur FCH-Führung traf. Die Gastgeber versäumten es, den Vorsprung über die Zeit zu bringen. Die Hachinger nutzten in der 79. Minute einer ihrer wenigen Möglichkeiten. Der eingewechselte Sascha Bigalke verlud die Hansa-Abwehr mit einem starken Steckpass. Der Ball gelangte zu Jim-Patrick Müller, der die Vorlage für Torschütze Dominik Stroh-Engel gab. Das war gleichzeitig der Endstand.

Mehr zum FC Hansa Rostock

Am kommenden Sonnabend (14 Uhr) müssen die auswärtsschwachen Rostocker (nur drei Siege in elf Partien auf fremden Plätzen) beim Abstiegskandidaten SG Sonnenhof Großaspach antreten.

FC Hansa: Kolke - Riedel, Sonnenberg, Rieble - Neidhart, Butzen, Pepic, Scherff - Opoku (85. Granatowski), Breier (85. Verhoek), Hanslik (74. Vollmann).
Tore: 1:0 Neidhart (60.), 1:1 Stroh-Engel (79.).
Schiedsrichter: Lukas Benen (Nordhorn)
Zuschauer: 10.981.

Jetzt abstimmen: Welche Noten gebt Ihr den Hansa-Profis nach dem Heimspiel gegen Unterhaching?

Mehr anzeigen