29. August 2019 / 11:26 Uhr

Hansa Rostock verstärkt Offensive mit Nik Omladic

Hansa Rostock verstärkt Offensive mit Nik Omladic

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Nik Omladic hat bis zum Sommer 2021 beim FC Hansa Rostock unterschrieben.
Nik Omladic hat bis zum Sommer 2021 beim FC Hansa Rostock unterschrieben. © imago images / Zink
Anzeige

Der 30-jährige Slowene kommt vom Zweitligisten Greuther Fürth an die Ostseeküste. Für den Mittelfeldmann muss Hansa Rostock eine Ablöse bezahlen.

Anzeige
Anzeige

Rostock. Fußball-Drittligist FC Hansa Rostock hat seine schwächelnde Offensive personell noch einmal verstärkt. Mittelfeldspieler Nik Omladic wechselt vom Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth wechselt an die Ostseeküste. Beim FC Hansa erhält er einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021. „Mit Nik haben wir einen technisch starken und erfahrenen Zweitligaspieler verpflichten können, der im zentralen Mittelfeld sowie auf beiden Flügeln eingesetzt werden kann“, sagte Hansas Sportvorstand Martin Pieckenhagen.

Der 30 Jahre alte Slowene, der sechs Länderspiele für sein Heimatland bestritt, bringt die Erfahrung von 80 Zweitligaspielen (fünf Tore) für Eintracht Braunschweig und Greuther Fürth mit. Zudem lief er 167 Mal für NK Olimpjia Lubljana und NK Rudar Velenje in Sloweniens erster Liga auf und erzielte dabei 27 Treffer. „Ich freue mich sehr, für einen Traditionsverein wie Hansa zu spielen - mit dem tollen Stadion und der großen Unterstützung durch die vielen Fans. Ich hoffe, der Mannschaft weiterhelfen zu können", sagt Omladic, der in Fürth seinen bis noch bis Sommer 2020 laufenden Vertrag aufgelöst hat. Über die Ablösesumme vereinbarten der FCH und die Spielvereinigung stillschweigend. Der Marktwert des Blondschopfs wird beim Online-Portal transfermarkt.de auf 400.000 Euro beziffert.

Mehr zum FC Hansa Rostock

Vor Omladic hatten die Rostocker Ende vergangener Woche in Osman Atilgan einen weiteren offensiven Spieler geholt. Der 20 Jahre alte Angreifer ist für ein Jahr vom Zweitligisten Dynamo Dresden ausgeliehen. Mit den Verpflichtungen besserten die Hanseaten in der Offensive, die mit sieben Toren in sechs Ligaspielen noch ein wenig schwächelt.

Das waren die teuersten Zugänge in der Vereinsgeschichte des FC Hansa Rostock

Platz 1: Rade Prica steht an der Spitze des Rankings: 2002 holte der FC Hansa den Stürmer für 2,2 Millionen Euro vom ehemaligen schwedeischen Erstligisten Helsingborgs IF. Er ist der teuerste Transfer der Rostocker Vereinsgeschichte. Zur Galerie
Platz 1: Rade Prica steht an der Spitze des Rankings: 2002 holte der FC Hansa den Stürmer für 2,2 Millionen Euro vom ehemaligen schwedeischen Erstligisten Helsingborgs IF. Er ist der teuerste Transfer der Rostocker Vereinsgeschichte. ©
Anzeige

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt