18. Februar 2021 / 12:45 Uhr

Hansa Rostock verlängert mit Cheftrainer Jens Härtel

Hansa Rostock verlängert mit Cheftrainer Jens Härtel

Johannes Weber
Ostsee-Zeitung
Akribischer Arbeiter an der Seitenlinie: Hansas Coach Jens Härtel.
Akribischer Arbeiter an der Seitenlinie: Hansas Coach Jens Härtel. © LUTZ BONGARTS
Anzeige

Der Coach und der Drittligist werden die erfolgreiche Zusammenarbeit fortsetzen. Jens Härtel unterschreibt bei Hansa Rostock einen neuen Kontrakt bis Sommer 2022.

Anzeige

Die Tinte ist trocken. Fußball-Drittligist FC Hansa Rostock hat den zum Sommer auslaufenden Vertrag mit Cheftrainer Jens Härtel um ein Jahr verlängert. Der 51-Jährige unterschrieb einen neuen Kontrakt bis zum 30. Juni 2022 und wird in der kommenden Saison in seine vierte Spielzeit bei den Rostockern gehen.

Anzeige

Die Vertragsverlängerung ist der logische Schritt der positiven sportlichen Entwicklung, die die Hansa-Elf unter Härtel seit seinem Amtsantritt im Januar 2019 vollzogen hat. FCH-Sportvorstand Martin Pieckenhagen betont, dass es dem Coach gelungen sei, die Mannschaft kontinuierlich weiterzuentwickeln und ihr seine Handschrift zu verleihen. „Oberstes Ziel ist es nun, diesen bislang erfolgreichen Weg gemeinsam weiter fortzuführen“, so Pieckenhagen weiter.

Hansa-Trainer seit 1990:

Ex-Trainer von Hansa Rostock Zur Galerie
Ex-Trainer von Hansa Rostock ©

Als Nachfolger von Ex-FCH-Trainer Pavel Dotchev führte Härtel die Rostocker in der Saison 2018/19 und 2019/20 jeweils auf Rang sechs. Aktuell liegt das Rostocker Team unter seiner Leitung nach 22 Spielen mit 39 Punkten auf dem Relegationsrang in der 3. Liga. Die Hanseaten sind seit sechs Partien (fünf Siege, ein Remis) ungeschlagen.

„Die Entscheidung ist mir nicht schwergefallen, denn ich fühle mich hier in Rostock sehr wohl und es macht mir unheimlich viel Spaß, mit der Mannschaft und in diesem Verein zu arbeiten", kommentiert Härtel. Mit 1,73 Zählern pro Spiel kann er den besten Punkteschnitt vorweisen, den je ein Hansa-Trainer seit der Wende erreicht hat (Interimscoaches ausgenommen).